Die Crux mit dem Bemalen

Lameth76

Lameth76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2013
Reaktions-Punkte
0
Ort
Essen
Ja ich weiß, nicht jeder mag bemalen und jeder bewertet ganz unterschiedlich dei verschiedenen Aspekte des Hobbys.

Hier im Forum, wie auch im Klub gibt es diverse Diskussionen über Gelände. Gelände wird gebastelt, instand gehalten und gtundsätzlich als wichtig erachtet.
Aber mal ehrlich, was hilft das beste und schönste Gelände, wenn darauf unbemalte Figuren stehen??? Da kann man auch gleich mit Kartons spielen als Gelände.

Es sieht einfach scheiße aus, so ein unbemalter grau-silberner Haufen. Da hat man schon so viel Geld für die Figuren ausgegeben und dann erkennt man sie nicht mal richtig. Da kann man auch gleich Pappaufsteller auf die Base kleben.

So ein unbemalter Haufen hat auch spieltechnische Auswirkungen, vor allem wenn das Aussehen der Figur regeltechnische Relevanz hat. Wenn ich nicht erkenne was da vor mir steht, kann ich auch schwerlich taktische Entscheidungen treffen. Das wirkt mMn auch schwerer, als wenn man mal nen Marker neben eine Einheit zu legen vergisst ;) :cool:

Was ist das Problem? Meistens ist es die Zeit. Und wenn man ein Fulltime Job und Familie hat, hat man wenig Freizeit und diese will man dann nicht auch noch mit "Arbeit" wie dem Bemalen verbringen.
Dem kann man aber abhelfen:

1. Einfach einen Bemalservice nutzen. Wenn man mehrere 1000€ in Figuren stecken kann, kann man sich die auch mal für Geld bemalen lassen.
2. Fastpainting. Es gibt mehrere Methoden seine Armee sehr schnell zu bemalen. Ich nutze die Quickshades von Army Painter, die Methode wurde früher als "Dippen" bekannt. So habe ich schon hunderte Figuren bemalt und kann jedem der es wünscht zeigen, wie er mit wenig Aufwand, in einer kurzen Zeit gute Ergebnisse erzielt.
Dann gibt es die Washes. Auch hier kann man sehr schnell Ergebnisse unterschiedlichster Qualität erreichen. Die Methode funktioniert anders als das "Dippen" und ist aufwendig, wenn man sehr gute Ergebnisse erzielen möchte, aber eine schnelle, gute Gesamtwirkung ist leicht zu erreichen. Ein Beispiel:
Ulthuan - View topic - Erdbeerchen's Sepia Elves - Edit: Archers and Mage

Mit den Methoden gewinnt man sicher keine Golden Demon, aber alles sieht beser aus als ein silber-grauer Haufen ohne Köpfe und Arme aus :)
 
BlueDevil78

BlueDevil78

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Januar 2013
Reaktions-Punkte
0
Ort
Mülheim an der Ruhr
Amen Bruder

Bin der gleichen Meinung wie du.
 
guenter der weis[s]e

guenter der weis[s]e

Forenprofi
Mitarbeiter
Mitglied seit
17 März 2010
Reaktions-Punkte
1
Alter
64
Ort
Duisburg-Duissern
Na ja.. ob eine unbemalte Figur sich spieltechnisch auswirkt, wage ich zu bezweifeln.. Schlimmer ist es, wenn - wie auf dem Golden Mac zugelassen - lediglich grundierte Figuren auf dem Feld stehen.. möglichst noch schwarz grundiert, damit man überhaupt nichts erkennen kann..

Normalerweise spiele ich mit bemalten Figuren.. Bei einer neuen Armee (manchmal auch bei einer neuen Einheit) teste ich schon mal auch unbemalt..

Und ja - ich habe Unmengen von EUR in meine verschiedenen Armeen investiert.. aber ich werde - zum Teufel nochmal - keinen anderen die Bemalung vornehmen lassen!!!
 
Lameth76

Lameth76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2013
Reaktions-Punkte
0
Ort
Essen
Na ja.. ob eine unbemalte Figur sich spieltechnisch auswirkt, wage ich zu bezweifeln
Warum? Wenn ich die Figur nicht eindeutig identifizieren kann und aufgrund einer Fehlinformation eine falsche Entscheidung treffe hat das starker spieltechnische Auswirkungen. Ich gebe zu, schwarz grundierte Figuren potenzieren das noch, aber auch bei unbemalten Figuren kann das vorkommen, besonders wenn Figuren massiert stehen.

aber ich werde - zum Teufel nochmal - keinen anderen die Bemalung vornehmen lassen!!!
ich sehe da nichts verwerfliches dran. Besser so als nie bemalen. Wie gesagt, manche haben halt Geld und keine Zeit, dann ist das eine legitime Lösung.
 
guenter der weis[s]e

guenter der weis[s]e

Forenprofi
Mitarbeiter
Mitglied seit
17 März 2010
Reaktions-Punkte
1
Alter
64
Ort
Duisburg-Duissern
Ich verstehe immer noch nicht, wie eine fehlende Bemalung (und Grundierung) zu Verwechselungen bei den Figuren führen kann.. Plastik-grau lässt dich doch alle Einzelheiten recht gut erkennen..
 
Cabal

Cabal

Cosmophobia-Vorstand
Mitglied seit
1 Februar 2012
Reaktions-Punkte
5
ach ja, die Diskussion über "Silberfische" oder "Kohlebemalung" ist wohl so alt wie das Hobby selber.
Ich verstehe, dass so manchem das Spielen wichtiger ist als der Rest. Für mich war es auch nicht immer so, dass mir bemalte Minis wichtig sind.

Aber ich gebe es auch zu: Heute spiele ich lieber mit bemalten Figuren gegen andere bemalte Figuren - dazu noch schönes Gelände und auf ein Mal macht das Hobby mehr als doppelt so viel Spaß.
Andere dazu zu drängen mag ich aber nicht, denn nichts geht über ein entspanntes Hobby.

Spieltechnische Auswirkungen habe ich noch nicht festgestellt. Vor dem Spiel sollte man eh klären, was man vor sich sieht. Besonders bei Warhammer Fantasy ist die Ausrüstung von Charaktermodellen nicht immer die, die man an der Miniatur sieht.
 
R

Rodikar

Cosmophobia-Mitglied
Mitglied seit
18 Dezember 2012
Reaktions-Punkte
2
Ich sehe auch nicht, wie ich an der Bemalung besser erkennen können sollte, welches Modell welches ist. Die Verwechslungen kommen nur dann zustande, wenn das Modell nur teilweise zusammengebaut ist, um es später zu bemalen.
 
S

Skargar

Cosmophobia-Mitglied
Mitglied seit
4 Oktober 2010
Reaktions-Punkte
11
Ich sehe es so wie Cabal, am liebsten mit bemalten Modellen gegen bemalte Modelle auf stimmigem Gelände. Daher arbeite ich auch konstant daran, meine Modelle zu bemalen.
 
Icegrim

Icegrim

Cosmophobia-Mitglied
Mitglied seit
25 Februar 2011
Reaktions-Punkte
17
Ort
Essen
Ich gehöre selbst zur Fraktion der Teilbemaler.
Grade bei 40k oder Fantasy hat man je nach Armee Massen zu bemalen.
Nach 100 + Modellen schwindet die Lust. Und es kommen immer wieder Minis dazu. Die Entscheidung zu einer Armee fällt mit Gefallen der Miniaturen und den Regeln, nicht mit dem " Und wer bemalt das alles?" .

Spieltechnische Auswirkung:
Keine spürbare. Es sei denn, die Einheiten werden halb zusammengebaut gespamt.

Unser Hobby ist Kosten intensiv, oh ja.
Gerade deshalb bleibt der Zaster da wo er hingehört, in neue Regelbücher und Modelle.
 
Lameth76

Lameth76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2013
Reaktions-Punkte
0
Ort
Essen
  • #10
Unbemalte Figuren sind einfach nicht spielfertig.
Das ist so ähnlich als wenn einem auf nem LARP einer mit Turnshuhen, Piratenhemd und nem Schwert aus Panzertape begegnet.

Wir spielen ja auch auf gestalteten Platten und nicht auf Tischen mit Büchern und Coladosen.
 
BlueDevil78

BlueDevil78

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Januar 2013
Reaktions-Punkte
0
Ort
Mülheim an der Ruhr
  • #11
Nicht komplett zusammen gebaute Einheiten gehen mal gar nicht.
 
S

schwarzewolke

Cosmophobia-Mitglied
Mitglied seit
30 November 2012
Reaktions-Punkte
0
  • #12
Ich kenne das mit dem bemalen , deshalb bevorzuge ich Spiele wo ich nicht so viele Figuren brauche.
 
Cabal

Cabal

Cosmophobia-Vorstand
Mitglied seit
1 Februar 2012
Reaktions-Punkte
5
  • #13
@ Icegrimm: Meine Warhammer Fantasy Armee ist mehr als 200 Miniaturen groß... wichtig ist, dass man regelmäßig bemalt. Das mache ich jetzt seit über 18 Monaten und demnächst wird die Armee wieder komplett bemalt sein. Also, es ist machbar.

Aber mal ganz generell: Eigentlich würde es JEDEM Spaß machen, mit bemalten Miniaturen zu spielen, oder?
Schwieriger ist es eigentlich einzurichten 5000 Punkte auf ein Mal zu bemalen oder eine einfache Bemaltechnik zu finden.
 
R

Rodikar

Cosmophobia-Mitglied
Mitglied seit
18 Dezember 2012
Reaktions-Punkte
2
  • #14
Also für mich macht es keinen Unterschied, ob bemalt oder unbemalt. Und für mich sind die Figuren auch nicht unfertig, wenn Sie nicht bemalt sind. Das muss halt jeder für sich halten wie er will. Beim Gelände ist es so, dass man erkennen möchte was es ist und da gehen Coladosen nun mal nicht. Bei unbemalten Figuren sieht man aber ganz genau, was vor einem steht.
@Paul: Dein Vergleich mit dem LARP hinkt ganz gewaltig. Der Spieler, denn du da meinst hat nämlich kein Geld ausgegeben. Für unbemalte Figuren gibt man aber eine Unmenge an Geld aus. Daher passt das nun mal gar nicht.
 
Icegrim

Icegrim

Cosmophobia-Mitglied
Mitglied seit
25 Februar 2011
Reaktions-Punkte
17
Ort
Essen
  • #15
@ Cabal
Gegen deinen Einwand hab ich ja nix. Ich bemale auch kontinuierlich weiter. nur kommt es halt nun mal vor, dass man gegen unbemalte Modelle spielt, grade wenn man bedenkt dass eine Armee nie wirklich aufhört zu wachsen.

In erster Linie geht es hier doch darum, ob man seine Minis für teures Geld bemalen lässt.
Wer dafür Geld raushauen will soll es machen und Spass dabei haben.
Ich kauf mir dann lieber direkt Prepainted und kann mir 2 Boxen leisten.
 
Icegrim

Icegrim

Cosmophobia-Mitglied
Mitglied seit
25 Februar 2011
Reaktions-Punkte
17
Ort
Essen
  • #16
@Paul: Dein Vergleich mit dem LARP hinkt ganz gewaltig. Der Spieler, denn du da meinst hat nämlich kein Geld ausgegeben. Für unbemalte Figuren gibt man aber eine Unmenge an Geld aus. Daher passt das nun mal gar nicht.

Günstige Jeans: 20 Euro
Altes Westernhemd vom Flohmarkt 3 Euro
Cowboyhut 10 Euro

Das Gefühl wenn jemand deine coolen Sneaker als Mokassins bezeichnet und Nike für ein indianisches Wort hält:
UNBEZAHLBAR
:D
 
Lameth76

Lameth76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2013
Reaktions-Punkte
0
Ort
Essen
  • #17
@Paul: Dein Vergleich mit dem LARP hinkt ganz gewaltig. Der Spieler, denn du da meinst hat nämlich kein Geld ausgegeben. Für unbemalte Figuren gibt man aber eine Unmenge an Geld aus. Daher passt das nun mal gar nicht.
Nicht ganz, er hat schon für das Piratenhemd aber vor allem für den Con (Eintritt + Verpflegung + Reisekosten + vielleicht noch Zelt) richtig Geld ausgegeben und dann schmälert er sein eigenes Erlebnis und das der anderen. Dabei wäre es nicht schwer gewesen ein passendes Outfit zu basteln: Stoff kaufen und mit jemanden der das kann sich mal hinsetzen und etwas Zeit und Mühe in sein Hobby zu investieren.
Das ist durchaus mit TT vergleichbar: etwas Geld für Farben und Pinsel ausgeben sich hinsetzen und etwas Mühe investieren um das Hobbyerlebnis vielfach zu steigern.

Und du bringst einen Wichtigen Punkt ein: MAn hat schon sehr viel Geld für die Figuren ausgegeben. Sie dann nicht zu bemalen ergibt keinen Sinn.
 
Cabal

Cabal

Cosmophobia-Vorstand
Mitglied seit
1 Februar 2012
Reaktions-Punkte
5
  • #18
@ Lameth: Das jemand den Spaß an deinem Hobby schmälert finde ich echt seltsam! Niemand zwingt dich mit jemanden zu spielen, wenn du nicht willst. Egal ob auf Larp oder im TT...
Man hat doch das gute Recht auf seine eigene Meinung. Du spielst lieber gegen bemalte Minis? Dann steh dazu und handle danach. Es gibt genug die es genau so sehen und dann sind noch genug für die Gegenseite über.

Ob es Sinn für jemanden macht Miniaturen zu bemalen oder nicht, dass ist jedem frei gestellt.
 
Lameth76

Lameth76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2013
Reaktions-Punkte
0
Ort
Essen
  • #19
Verstehe deine Aussage und die Intention dahinter nicht ganz.

Natürlich zwingt mich keiner zu irgendwas und ich kann auch keinem zu irgendwas zwingen. Was anderes habe ich auch nie behauptet

Manchmal geht man halt Kompromisse ein und dennoch schmälern unbemalte Figuren mein Erlebnis. Ich kann es akzeptieren und gegen jemanden mit unbemalten Figuren spielen, was aber an der Tatsache nichts ändert, dass dieses Spiel viel mehr Spaß machen würde, wenn alle Figuren bemalt wären.
 
guenter der weis[s]e

guenter der weis[s]e

Forenprofi
Mitarbeiter
Mitglied seit
17 März 2010
Reaktions-Punkte
1
Alter
64
Ort
Duisburg-Duissern
  • #20
Wie schon gesagt.. normalerweise spiele ich mit bemalten Mini´s..

Aber bei der Unmenge (jajaja - ich bin´s ja selbst schuld, ich weiss!!!) von Modellen, die sich da bei mir auf Tischen und in Schränken tummeln, ist´s leider nicht möglich, auch neue Figuren immer bemalt zu bekommen, bevor man sie austestet.. Aber ich versuche, diese Ereignisse in Grenzen zu halten.. Auf Turnieren spiele ich immer nur bemalt, egal, was die Turnierregeln besagen (und leider wird dort immer weniger Wert auf bemalte Figuren gelegt)..

Doch jetzt Schluss damit, ob unbemalte Figuren schlecht fürs Hobby sind oder was sonst noch an Meinungen hier auftauchen..

Hier geht´s - wie Icegrim schon gut erkannt hat - (und jetzt wähle ich dazu bewusst spitze Worte!!!) doch nur darum, anderen ein schlechtes Gewissen einzureden wegen ihrer unbemalten oder unfertig bemalten Figuren, um einen Bemalservice an den Mann zu bringen.. Oder habe ich jetzt jemandem auf den Sch(Eigenzensur!!!) getreten???
 

Über uns

Das Tabletop Forum ist deine große deutschsprachige Community, bei der sich alles um das Tabletop-Hobby dreht. Gelegenheitsspieler und Ethusiasten können sich hier gleichermaßen über alle Aspekte des Tabletop-Hobbys austauschen.
Oben