Tabletop in Zeiten von Corona

Mario

Member
Da der ein oder andere ja gerade mehr Zeit als sonst zu Hause verbringen dürfte, habe ich mich mal wieder bei GW umschauen wollen, um durch das aktuelle Angebot zu stöbern. Es hat mich dann doch sehr überrascht, dass der Online-Shop (zumindest in Deutschland) aktuell nicht liefert (bei allen anderen Geschäften ist es ja eigentlich anders, hier wird versucht, die Corona-Krise durch den Online-Handel zu bewältigen bzw. es dürfte auch ein vermehrtes Interesse bei den Kunden vorliegen online zu bestellen). Auf den zweiten Blick hat es mich dann doch nicht verwundert, weil mir eingefallen ist, dass Lieferungen des GW Onlineshops bisher eigentlich immer aus England kamen und der internationale Warenverkehr aktuell vermutlich extrem eingeschränkt ist...

Ich habe mich dann mal interessehalber bei anderen Anbietern umgeschaut:
  • Warlord Games (UK) hat den Online-Shop am 24. März geschlossen
  • Privateer Press (US) scheint noch zu liefern, dort gibt es auch weiterhin kostenfreien Versand ab einer Bestellhöhe von 49$
  • Corvus Belli (Spanien) scheint ebenfalls noch zu liefern
Ob die Sachen dann in endlicher Zeit ankommen, ist natürlich eine ganze andere Sache... Alternativ kann man viele Produkte natürlich auch über einen "lokalen" Online-Shop (DE) ordern. Fantasy-Welt beispielsweise hat zumindest Stand jetzt angekündigt den Betrieb aufrecht zu erhalten.

Gibt es noch andere Anbieter/Shops, von denen ihr durch Zufall wisst, ob sie geöffnet/geschlossen haben?
 

Mario

Member
Kleines Update für alle, die es interessiert: GW hat im Zuge seiner Online-Aktivitäten (viel mehr können sie ja gerade nicht machen) unter anderem zu den folgenden beiden Themen einen Beitrag in der Warhammer Community veröffentlicht:

Anleitung zum Tabletop-Spielen per Videokonferenz. Am Ende läuft es darauf hinaus, dass ein Spieler einen Spieltisch und zwei Armeen besitzen muss. Der andere Spieler guckt dann live per Webcam zu und dirigiert seine Armee. Die Tücken und Kompromisse die das Ganze mit sich bringt stellt GW aus meiner Sicht schon gut da, am Ende bleibt aber das Problem, dass sich Tabletop (zum Glück?) nicht einfach digitalisieren lässt bzw. das Ganze einen vermutlich nicht vom Hocker haut. Fairerweise sollte man dem Ganzen aber zumindest eine Chance geben, bevor man ein Urteil fällt...

Des Weiteren hat GW auch angekündigt, dass das komplette Material der Warhammer Alliance jedermann kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Normalerweise stellt die Warhammer Alliance Lehrern oder Betreuern, die z. B. eine Warhammer AG anbieten möchten Spielmaterial und spezielles Unterrichtsmaterial zur Verfügung. Letzteres soll es dann von nun an gratis geben, um Kindern, die aktuell nicht zur Schule gehen können eine weitere Abwechslung zu bieten (Stichwort Home Schooling). Wen es interessiert: Hier geht es zum deutschen Download-Bereich der Warhammer Alliance.
 

Mario

Member
Gestern hat GW dann noch einmal nachgelegt, wenn auch mit einer eher negativen Nachricht (wirklich unerwartet kommt das Ganze aber nicht):

Nachdem die Schließung der Läden und Anlagen bisher nur bis zum 14. April kommuniziert worden war ist die Schließung nun "bis auf Weiteres" verlängert worden.
 

Mario

Member
Mittlerweile hat sich GW erneut gemeldet und angekündigt die Maßnahmen langsam zu lockern:

Es werden wohl zunächst die noch offenen Bestellungen im Online-Shop abgearbeitet, ab morgen (1. Mai) soll man dann auch wieder neue Bestellungen aufgeben können. Beides betrifft allerdings nur Lieferungen nach Hause. Da Läden noch geschlossen sein könnten werden Lieferungen an diese nicht ausgeliefert und es können auch keine neuen Bestellungen an Läden aufgegeben werden. Als Kompensation soll die Grenze, ab der Lieferungen nach Hause versandkostenfrei sind um 50% gesenkt werden.

Die Lockerungen betreffen laut GW nur das Lager und nicht die Fabrik. Das bedeutet, dass es passieren kann, dass gewisse Produkte im Laufe der Zeit erst einmal nicht mehr zur Verfügung stehen.

Eine besondere Aktion hat sich GW für Einzelhändler ausgedacht, die Games Workshop-Produkte verkaufen. Nur an diese wird in Kürze ein limitertes Modell (Colonel der Catachaner) ausgeliefert, für das die Händler sogar nichts bezahlen müssen. Der Erlös aus dem Verkauf der Miniaturen verbleibt also vollständig beim Händler.

Ich finde gerade letzteres ist eine gute Sache, GW sammelt damit bei mir auf jeden Fall Sympathiepunkte!
 
Oben