Tabletop (Bodenstruktur)

W40K

New Member
Hallo zusammen! Ich bin gerade dabei mit einem Bekannten unser eigenes Warhammer 40K Tabletopgelände zu bauen. An Ideen hapert es nicht. Derzeit haben wir eine Grundkonstruktion von 183 x 122 cm gebaut. Darauf werden wir heute mit Montagekleber Hartschaumplatten der Marke Styrodur (glatte Obefläche) kleben und auch einige Geländehügel formen. Jetzt zum Problem: Wie ich gelesen habe nutzen die meisten unter euch Moltofil Spachtelmasse. Soweit so gut. Wenn man die Platten jetzt verspachteln würde, dann wäre es ja eine reine glatte Ebene ohne grobe Bodenstruktur. Angenommen ich mische etwas Holzleim an, gebe etwas Wasser hinzu, kann ich diesen dann direkt auf die Hartschaumplatten auftragen und dann feineen Sand und Erdklumpen darüber streuen, was später mit Abtönfarbe überstrichen wird oder muss ich vorher die Platten verspachteln und dann den Holzleim und die Erde auftragen und abschließend anstreichen? Danke für eure Tips.

Gruß Sascha
 

Mario

Member
Hi,
Wenn man die Platten jetzt verspachteln würde, dann wäre es ja eine reine glatte Ebene ohne grobe Bodenstruktur. Angenommen ich mische etwas Holzleim an, gebe etwas Wasser hinzu, kann ich diesen dann direkt auf die Hartschaumplatten auftragen und dann feineen Sand und Erdklumpen darüber streuen, was später mit Abtönfarbe überstrichen wird oder muss ich vorher die Platten verspachteln und dann den Holzleim und die Erde auftragen und abschließend anstreichen?
bin leider selbst kein Fachmann und habe so etwas auch noch nicht selbst gemacht. Allerdings habe ich schon öfter Platten gesehen, die nicht verspachtelt waren, sondern direkt bemalt bzw. im von dir beschriebenen Verfahren mit Sand etc. "garniert" und dann angemalt worden sind. Allerdings dürfte das sicher vom Platten-Material und der verwendeten Farbe abhängen.
 

DrStrangelove

Administrator
Mitarbeiter
Hi, ich habe ein ähnliches Projekt vor kurzem umgesetzt. Dabei habe ich die 3 Platten XPS (Styrodur ist nur ein Makenname der BASF-XPS-Platten) aber bewusst nicht verklebt um noch eine kleine Modularität zu erhalten. Unten gleich einige Bilder. Die Flussektion habe ich großzügig mit dem Cutter ausgehoben und dann mit einfachem Gips verspachtelt. Der Hügel ist grob zugeschnitten und auch mit Gips verspachtelt.
Die Grundierung erfolgte mit selbstgemachter Strukturfarbe (1/3 Leim, 1/3 Farbe, 1/6 Sand, 1/6 Wasser) die ich dann in zwei Stufen gebürstet habe. Das Streu habe ich anders als üblich erst aufgestreut und dann mit einer alten Glasspray-Flasche mit einer 50/50-Leim/Wasser-Mischung triefend getränkt und hinterher versiegelt. Bin gerne für Rückfragen offen.
C75494ED-BAAB-401B-AE4B-FE5E2CDC0950.jpeg BCC53FB7-E3A4-41EE-9738-ED9D3E783FC3.jpeg
 
Oben