Stahlfeuer über Coriolanthe AI Fluff zur Kampagne

Refestus

Member
Stahlfeuer über Coriolanthe


Die Comlinks des Thunderhawks piepten auf. Bruder Ideaus schaute auf sein Helmdisplay, ein Gedankenimpuls aktivierte die Leitung. „Bruder Ideaus, den Imperator zum Gruße! Ich bestätige das wir eine Manifestation des Chaos entdeckt haben Sektor Q287 -72E“ Bruder Ideaus nickte und korrigierte den Kurs zum angegebenen Sektor. „Es wird gesäubert Bruder Ingvus!“ Der Thunderhawk schwenkte hart in den Orbit ein und ein weiteres Comlink ging ein: „Hier Staffelführer Captain Harris, wir haben sie schon lange erwartet! Wir fliegen Paralelkurs 23° Nord Nord Ost und bieten ihnen Geleitschutz“ Der Bruder aktivierte sein Voixgitter und eine maschinelle Stimme kam hervor: „Verstanden Captain Harris, hiermit übernimmt die Inquisition das Kommando und ihre Staffel ist uns nun direkt unterstellt! Möge der Geist des Imperators sich ihrer Seele erbarmen!“
Captain Harris wunderte sich das die Inquisition selbst sich dieser kleinen Horde von Renegaten annahm das konnte nichts gutes bedeuten und er wusste das es auf seine Flügelmänner aufpassen musste: „ Steeve, du nimmst unsere Fracht links, ich bleibe Vorne und Skull sowie Hornet bleiben hinten damit der Ausgang frei bleibt! Diese Biester sind verdammt wendig und achtet auf euren Hintern! Ich will jeden Heute Abend um Zwanzig Null Null wieder sehen, das ist ein Befehl!“ Jeder aus der Staffel wusste was das bedeutete und jeder tat das was ihn befohlen wurde.
Der Thunderhawk prallte in die Atmosphäre ein und das Silber färbte sich ins Rot, innerhalb von Sekunden war die Außentemperatur am Hitzeschild auf mehrere Tausend Grad.
Die Kampfesbrüder im inneren rezitierten ihre Reinheitssprüche und stimmten einen Heiligen Gesang an und eine psionische Energie baute sich auf.
Skull schwenkte nach hinten und beobachtete den Horizont, dort blitze etwas auf und eine Silhouette zeichnete sich ab, sie war Fremdartig und Skull konnte sie nicht zuordnen, sofort gab er Bericht: „Hier Skull, auf 14 Grad Südost kommt was von hinten, ein Objekt extrem schnell!“ Bruder Ideaus registrierte die Meldung und korrigierte den Kurs des Thunderhawks und brach durch die Wolkendecke: „Verstanden Skull! Gehen sie zusammen mit Hornet auf Abfangkurs!“
Das kleine Objekt am Himmel wurde größer und Skull erkannte eine markantes kantiges Flugobjekt das eindeutig nicht Imperial war. Kurz darauf schwenkte Hornet ebenfalls nach hinten und sah das selbe: „Wir werden das Objekt jetzt abfangen sonst kommt es zu nah!“ . Hornet aktivierte seine Waffensysteme und markierte mit seinen Leitstrahl das Objekt. Irgendetwas stimmte da nicht, so dumm konnte kein fliegendes etwas sein das es sich einfach als Kanonenfutter vor zwei Feinden warf! „Harris, hier Hornet! Da ist was Faul!“ Die Worte waren noch nicht ausgesprochen da brachen aus dem nichts wie verzerrte Bilder zwei andere Flieger hervor. Ein Hagel aus Kugeln schlug den beiden Vultures entgegen und verfehlte nur knapp sein Zíel. „Woar! Scheiße! Die Biester haben verkackte Zähne!“ Hornet weichte aus und feuerte direkt seine Bleipumpen ab, jedoch war die Geschwindigkeit des Fliegers zu groß das er hätte es treffen können. Skull tat ihm gleich jedoch mit mehr Erfolg : „JEARR einen habe ich!“ Seine Autokanone schlug ins Cockpit ein und in die dahinter liegende offenbare Antriebseinheit ein sofort kamen Flammen hervor und das messerartige Flugzeug brach über und geriet ins Trudeln, einen weiteren Augenblick später explodierte es und es schien dabei den Raum um sich herum zu verzerren.
„Hier spricht der Captain des Thunderhawk! Sofort weitere Rückendeck Aktion durchführen! Wir haben zwei Verfolger auf 23 Grad Nord Ost, schnell näher kommend“ Der Ladeschütze des Thunderhawk brüllte in sein Voixgitter: „Bruder Ideaus, sie sind einfach überall wir können keinen Vorteil erringen! Ausbrechen!“ Mehrere Salven schlugen in den Thunderhawk ein und immer mehr Störungen tauchten im Display auf.
Einige Salven schlugen in den Transportraum ein und trafen zwei Brüder in ihre Beine, diese brachen kurz zusammen und wurden dann durch ihr Exoskelett wieder aufgerichtet die Reductoren arbeiteten gegen den Schmerz und beide Grey Knights standen wieder so als ob nie etwas gewesen sei. „ Dies wird eine Sturmlandung wir haben eine Manifestation der Unreinen erfasst!“
Captain Harris brach aus der Formation aus und jagte einen der Messer hinterher, diese verdammten Mistfiecher waren so unglaublich wendig das er selbst in seinen Jahren als Captain noch nie so etwas gesehen hatte und er war fast begeistert über diese Art von Fluggerät. „Mein Gott sind diese Teile wendig und schnell!“.
Weiter Hagel aus Kugeln schlugen in das Thunderhawk ein und beschädigten die Antriebsanheit schwer, Bruder Ideaus leitete das Landemanöver ein und das mit einer Perfektion, die der des Navis Nobile gleich kam.
Auf dem Boden war die Hölle los, und das Stahlfeuer brach über den Planeten herein ohne das jemand was daran ändern konnte. In der Luft tobte der Kampf der zwei Giganten. Steever schwenkte rechts hart ein sein Lightning blieb gut auf Höhe. Einer der Messer hatte ihn anvisiert und war Hartnäckig an ihm dran. Es schien mit einer übernatürlichen Intelligenz zu verfolgen und egal was der Lightning tat die diabolische Maschine tat ihm alles gleich. Dann geschah es das Steeve seine Beine nicht mehr spürte und er sah das seine Instrumente einen Ausfall der Druckgeber anzeigten, Steeve schaute auf seine Beine.
Sie waren Blutverschmiert und riesige Löcher waren dort wo einst seine Kniescheiben waren.
„Steeeve! Nein ! Treffer Steeve! Du bist getroffen!“
„Es tat gar nicht mal weh“ meinte Steeve und wann war überhaupt der Einschlag?
Steeves Augen versagten den Dienst und er dachte noch bei sich, das alles so schnell ging das er gar nicht reagieren konnte. Der letzte Funkspruch des Lightnings war: „Hey Harris! Ein Bier weniger auf deinen Deckel!“​


Der Thunderhawk donnerte unter einer Brücke her hinnein ins Tal, sein Sog war so gewaltig das das er die Brücke enorm zum schwingen brachte so dass sie sich mehr als einen Meter unter ächzenden Metall Geräuschen verformte. Die Bremsdüsen zündeten und sie stoppten den Thunderhawk in kürzester Zeit auf Null. Die Sturmbolter bellten ihre Salven in die Reihen der verblüfften Chaos Space Marines und zerfetzten etliche von ihnen in einer Wolke aus Blut und Plaststahl. Bruder Ideaus schrie auf: „Für den heiligen Imperator! Und für den 666. Orden! A i a Victi!“ Die Sturmlandungsklappen öffneten sich und die Grey Knights Brüder stürmten das Schlachtfeld mit einer heiligen Wut. Ihre Gesänge waren unerträglich für die Diener des Chaos und viele mussten sich erneut an ihren Schwur für die dunklen Götter entsinnen damit sie überhaupt es nur wagten ihre Bolter zu ziehen. Jedoch waren die Brüder Zahlenmäßig mehrfach unterlegen., Bruder Galvan der grey Knights spottete lauthals: „Was wagt IHR uns entgegen zu stellen?! Ihr Würmer!“ Er spaltete zahllose Ketzer mit seiner mächtigen Psiwaffe und hackte nur so um sich. Verachtend spie er namenlose Flüche auf die seelenlosen Diener des Unreinen, er nannte Namen der Dämonen die ihn an den Wahnsinn trieben und zog sich in seiner Kampfesmeditation zurück um seine Gedanken zu sammeln letzten Endes fiel auch er durch einer der endlosen Hinterhalte der Ketzer.​


Das Thunderhawk startete seine Antriebe und durch die Düsen verbrannten einige Ketzer zu nicht mehr als zu Staub. Die Luken schlossen sich und Bruder Gehena leitete die Startsequenz ein.
Der Thunderhawk donnerte mit einen so gewaltigen Lärm los das sich allein durch den Lärm der Triebwerke die Ketzer zurück hielten weiter vorzurücken.
Das Schiff hob langsam ab und unterquerte die Brücke erneut, dann schlug ein gewaltiges Geschoss in den Thunderhawk ein und zeriss die Antriebseinheit unter einen tobenden Grollen. Das Triebwerk brach auseinander und Schlug in die Brücke ein, ein Meer aus Feuer legte sich wie Wasser auf die Brücke und verweilte dort wie tränen aus Feuer. Bruder Gehena erwachte um ihn herum war nichts als Feuer und Rot glühenden Metall. Er riss eine Strebe die in seinen Unterleib steckte heraus und stand auf: „Hier Gehena! Mission noch nicht erfolgreich, bitten um Verstärkung! Wir kämpfen weiter!“. Ein Comlink ging mit starken Störungen ein: „Verstanden, sind bereits im Orbit!“
Captain Harris sah das sich die höllischen Flug Maschinen zurückzogen anscheinend hatten sie was sie wolten und Harris gab den Befehl für den Rückzug. Hier war nichts mehr zu gewinnen.
Am Abend gab es trotzdem 4 Biere, eines blieb jedoch unangetastet....​


Etwas kam auf Harris und seine Jungs zu...nur was war es?​
 
Zuletzt bearbeitet:

I*am*Salvation

New Member
Im Imperialen Flotten Kommando:

General Drago Janir
Harris, erstatten sie Bericht!


Flightcaptain Harris:
Die Inquisition befahl unserer Staffel einen Thunderhawk zu eskortieren um die vorstoßenden Chaostruppen zu zerschlagen. Kurz nach Ankunft im Einsatzgebiet wurden wir von einer Vielzahl unbekannter Flugzeuge attackiert, die Truppen der Inquisition konnten gelandet werden, wurden aber von der Übermacht der Ketzer überrannt.
Die feindliche Flugabwehr und diese neuen Jäger zwangen uns zum Rückzug.


General Drago Janir
Harris, waren das Chaos-Abfangjäger?

Flightcaptain Harris:
Ja, Sir, eine andere Erklärung habe ich nicht, wo auch immer die Ketzter dieses Werk der dunklen Götter nun her haben, es waren Chaos Jäger und es waren viele!



Ein Adjutant kommt mit rot angelaufenem Kopf in das Besprechungszimmer gestützt.

Adjutant:
General! Der Radar zeigt mehrere, sich schnell nähernde Flugzeuge unbekannter Kennung an! Sie reagieren nicht auf Funksprüche!


General Drago Janir:
Harris! Das ist eine neue Phase dieses Krieges, ab jetzt ist es nicht mehr Aufgabe der Imperial Navy die Bodentruppen zu unterstützen, ab jetzt geht es um die Lufthoheit!
Lassen sie ein Geschwader auf Abfangkurs gehen, diese Ketzer werden ihr Ziel nicht erreichen!


Flightcaptain Harris:
Zu Befehl Sir! Für Coriolanthe! Für die Navy!


Harris eilt aus dem Büro
 

I*am*Salvation

New Member
Shub’Niguath führte die 2 Geschwader weit über den Wolken an.

Bald schon wären sie am Ziel, eine Panzerkompanie die als Verstärkung auf eine gerade einbrechende Front vorrückte.
Sie würden keine besonders gute Verstärkung mehr abgeben, wenn sie schon in wenigen Minuten mit Kugeln durchlöchert auf der einsamen Straße auf einen Reparaturtrupp warten müssten, bis der ankommen würde wäre der Frontabschnitt aber sicherlich schon für das Chaos beansprucht.
Hoffentlich gab es wieder eine kleine Gruppe mobiler Infanterie als Geleitschutz, dann würde auch Shub’Niguath auch noch Blut für seinen Gott vergießen können.
Mit Widerstand wäre nicht zu rechnen, die Imperialen hatten sich nicht darauf eingestellt das die Truppen des glorreichen Chaos nun auch aus der Luft Jagd auf sie machten.
Bis vor 2 Tagen noch hatte der Luftraum den Imperialen gehört, doch nun würde das 14. Geschwader der Black Legion dies ändern, der erste Sieg war direkt nach der Ankunft errungen worden, Shub’Niguath dachte mit Freude daran zurück wie der Thunderhawk in einem grellen Feuerball vergangen war…





Ein schrilles Pfeifen unterbrach die Gedanken des Staffelführers abrupt.

„Ich hab da was auf dem Radar! Das ist zu groß, das sind keine Hellblades! Verdammt wo kommen die her?“, meldete Tyronus, Führer des Geschwaders Peststurm.

„Die sind ja diesmal richtig schnell…! Abdrehen! Blutsturm aufteilen, Ultra High G nach links und rechts! Peststurm bleibt zusammen, Spiral hinter die Angreifer!



Bones war überrascht, die Chaosjäger schienen fast mit einem Hinterhalt gerechnet zu haben, jedenfalls konnte er schon jetzt, gerade als sie in Radarreichweite gekommen waren eine Kurskorrektur bei allen feindlichen Jägern erkennen.
„Der Imperator helfe uns! Das wird wohl nichts mit der Überraschung, Jungs! Nehmt den Schub weg, dann können wir besser auf sie reagieren, alle Straight! Vultures Turn, leicht nach Süd-West abdrehen!



Die roten Jäger der Chaosanhänger beschleunigten und legten sich in eine Halsbrecherische Kurve um sich nach rechts und links auf zu teilen, während die Grünen sich in einem noch gewagteren Manöver fast auf der Stelle drehten und nur knapp über den Cockpits der loyalen Angreifer hinweg schossen um sich in den Rücken der Thunderbolts zu setzen.

„Peststurm, das war zu weit! brecht zu den Seiten aus, Höhe halten!“

Während Peststurm sich mit High-G-Turns auf die Seiten verteilte, leitete Blutsturm geschlossen ein Wendemanöver mit einem weiteren Ultra-High-G-Turn ein uns setzte sich direkt neben die Imperialen Jäger, die sich mit einem Wingover in Schussposition bringen wollten.



Die Vultures hatten Pech, trotz eines überraschenden Wingovers konnten sie sich nicht aus dem Feuerbereich eines Khorne Anhängers entfernen, doch zum Glück flog dieser noch zu hoch, da er durch seine Manöver bis jetzt keine Gelegenheit hatte seine Flughöhe zu korrigieren.

„Ich glaub gleich bricht hier die Hölle los! Macht euch bereit zum feuern! Rolling-High-G! Höhe nach Bedarf anpassen! Vultures, bleibt wo ihr seid und versuch irgendwie was runter zu holen!

Die Piloten beider Seiten rissen ihre Maschinen herum um endlich den verhassten Feind vor die Waffen zu bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

I*am*Salvation

New Member
Shub’Niguath war zufrieden, auf seinem Radar konnte er sehen das jeder der Hellblades seiner Gruppe einen imperialen Jäger im Visier haben musste. Tyronus beendete diese Linie des Todes, die sich in Wahnsinniger Geschwindigkeit in der Luft auf einander zu bewegte, an der einen Seite, auf der anderen Seite wurde sie von einem unvorsichtigen Piloten aus dem Geschwader von Tyronus geschlossen, der sich in den Feuerbereich des Thunderbolts manövriert hatte ohne selbst etwas vor den Läufen zu haben.

Die siedende Luft über der Wüste wurde von einem Hagel aus Kugeln und Lasern zerrissen, als alle Piloten ihre Waffen abfeuerten während sie direkt auf den Feind zurasten.

Bones sah nur noch wie der Punkt von seinem Radarschirm verschwand, der einmal sein Wingman gewesen war. Ohne nur eine Sekunde zu zögern drückte er im richtigen Moment den Abzug und ließ einen weiteren Punkt vom Radar verschwinden, immer hin hatte er ihn gerächt….

Tyronus korrigierte seinen Kurs nur leicht und ließ seine Maschine etwas sinken, er hatte den Thunderbolt vom Himmel geholt, und jetzt waren diese lächerlichen Vultures dran, wie konnte man so was nur als Kriegsflugzeug benutzen? Diese Dinger waren viel zu langsam…. Opfer…



Shub´Niguath hatte den Lightning getroffen, noch flog er, aber nicht mehr lange… ein Triebwerk war beschädigt, im nächsten Anflug würde er ihn schon kriegen… doch jetzt müsste er erstmal aus der Reichweite dieser Vultures kommen, das waren Fliegende Geschütztürme, langsam waren sie, aber gerade dadurch war es beinah unmöglich sie von hinten zu erwischen, sie konnten sich unheimlich schnell auf der Stelle drehen so das sie jeden Angreifer mit ihren Laserkanonen begrüßen konnte…. aber Tyronus würde sich darum schon kümmern….

Tyronus war schneller als der Pilot der Vulture, noch bevor die Laserkanone aufblitzte, fegten die leuchtenden Kugeln aus seiner Autokanone in das Cockpit und kurz später trudelte der getroffene Feind dem Boden entgegen.


Bones atmete auf, der andere Jäger hatte sich verschätzt und schoss leicht an ihm vorbei statt sich in sein Heck zu setzen.
Auf dem Radar sah er wie die Lightning einen weiteren Chaosjäger vom Himmel holte.

Doch er hatte die Manövrierfähigkeit des Hellblades unterschätzt, schon kurz später saß ihm der Verfolger nun wirklich im Heck.


Shub’Niguath war nun bereit sich der verbleibenden Vulture anzunehmen, gab noch mal vollen Schub und katapultierte sich direkt vor den Gegner.

Sein verbleibender Flügelmann tat es ihm gleich und raste frontal auf die Lightning zu, die gerade den 3. Jäger ihrer Gruppe vernichtet hatte und sich nach einer scharfen Kurve nun dem nächsten Anhänger des Blutgottes stellte.
Tyronus hatte seine Magazine geleert, noch kurz würde er die Schlacht beobachten, dann müsste er zum Auftanken und Munitionieren zur Basis zurück.
Langsam schwenkte er in die Richtung der Basis ein.

Der letzte Jäger seiner Schwadron leerte sein Magazin auf den imperialen Staffelführer, traf ihn allerdings nicht.

Bevor er das Schlachtfeld verließ, sah Tyronus noch wie sein Flügelmann den gegnerischen Thunderbolt erneut verfehlte und danach auch in Richtung des Stützpunktes abdrehte.

Shub´Niguath hatte nur noch Munition für eine Salve, und dieser Lightning war immer noch auf dem Feld. Er war der letzte Vertreter des Chaos, der Rest war wohl schon zur Basis zurückgekehrt.

Auf vollem Schub riss er seine Maschine herum um noch einen der Gegner zu erwischen.
Ohne Rücksicht auf sich selbst hielt er frontal auf die verhasste Lightning zu und übersah dabei das sich die verbleibende Vulture an seiner Seite in Position gebracht hatte.

Beinahe gleichzeitig flogen die Kugeln aller drei Maschinen durch die flirrende Luft, doch alle verfehlten ihr Ziel.

Fluchend leitete Shub´Niguath die Rückkehr zur Basis ein und schwor Rache, beim nächsten Mal würde er alle vernichten, Blut für den Blutgott! Für die Glorie des ungeteilten Chaos!
 
Oben