Reborn Warhost - Armeen der Aeldari = Eldar???

Mario

Mario

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 März 2005
Reaktions-Punkte
1
Alter
36
Hallo,

kurze Frage von jemandem, dessen aktive 40K Zeit vor >10 Jahren geendet hat: Sind die Armeen der Aeldari mit dem, was damals Eldar genannt wurde gleich zu setzen? Games Workshop scheint diese Streitmacht ja nun (neu?) aufzulegen - in dem Paket sind laut GW-Homepage Modelle der Eldar, Dark Eldar und Harlequins enthalten. Die ersten beiden sind mir ein Begriff und ich erkenne diese auch wieder aber was sind die Harlequins? :confused:

Ist das Ganze schon immer (bzw. seit längerem) in die 40K-Geschichte der Eldar eingebunden gewesen oder versucht GW hier mit möglichst großer Kreativität weitere Streitmachten auf den Markt zu werfen (quasi als Wiederverwertung)?
 
Mario

Mario

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 März 2005
Reaktions-Punkte
1
Alter
36
Hallo,

Thema hat sich geklärt, habe mich nun selber schlau gemacht.

Finde das Konzept, die bestehenden 40K-Regeln durch erzählerisch aufgebaute Zusatzkampagnen zu erweitern eigentlich ganz gut, besser als alle paar Jahre ein komplett neues Regelwerk zu veröffentlichen. Allerdings hauen mich weder die imperiale Armee (Cadia) noch die Tau vom Hocker, so dass mich beide Gathering Storm Kampagnen eher nicht reizen...
 
Mario

Mario

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 März 2005
Reaktions-Punkte
1
Alter
36
Eine brandaktuelle Frage, die sich hieran anschließt:

Sind die Drukhari das, was früher die (Dark) Eldar waren?

Besten Dank :)
 
S

Strike-Freedom85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 März 2021
Reaktions-Punkte
1
Alter
35
Ort
Sedelsberg Saterland
Also zu Aeldari das ist einfach nur der Oberbegriff für Eldar geworden, Fraktiontechnisch beinhaltet das die Craftworld (Alten Eldar) Drukhari (Dark Eldar) Harlequine (seit paar Jahren eigener Codex) und die Ynnari (Eine Mischung aus einheiten der Eldar, Dark Eldar und Harlequine). Bin seit der 2 Edition von Warhammer 40k dabei und muss leider aber sagen das mir die Aktuelle also 9 Edition nicht mehr ganz so gut gefällt
 
Mario

Mario

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 März 2005
Reaktions-Punkte
1
Alter
36
Bin seit der 2 Edition von Warhammer 40k dabei und muss leider aber sagen das mir die Aktuelle also 9 Edition nicht mehr ganz so gut gefällt
Das ist ja eine halbe Ewigkeit - habe glaube ich mit der 4. Edition angefangen.

Gefällt dir die neue Edition generell nicht oder nur bezogen auf die Eldar?

Mit Eldar hatte ich eigentlich immer schon wenig am Hut, aber ich kann mir gut vorstellen, dass alteingesessene Eldar-Spieler von den vielen Änderungen durchaus "genervt" sind, um es mal diplomatisch auszudrücken :)
 
S

Strike-Freedom85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 März 2021
Reaktions-Punkte
1
Alter
35
Ort
Sedelsberg Saterland
Ja ich bin schon lange dabei ;). Mir gefällt an der 9 Edition die Handhabe einiger Regeln nicht wie der quasi "Doppelte Moraltest", aber das ist geschmackssache, und natürlich das mir zuhoch gegriffene "Power Level" (Beispiel: das wenn ich mit einer Einheit aus 10 Todeskompanisten Angreife ich minimum 40 Würfel habe für diesen Angriff....) Was ich besonders schlim mittlerweile an 40k finde ist die sturheit von GW an ihrem Stupiden überholten Phasensystem zu hängen mit dem erst mache ich alles dann du! Durch viele alternativen Spiele mittlerweile lernt man halt doch kennen das es da wesentlich bessere methoden gibt (bsp: Star Wars Legion). Versteh mich da nicht falsch ich hasse nicht alles an der 9 Edition, den GW ist endlich mal auf den trichter gekommen ihre Regeln nicht mehr so schwammig zu schreiben!! Auch die Crusader spielweise hat gute ansätze. Aber es gibt halt doch mehr was mich stört, als das es mir freude bereitet.

Bei Eldar, ich spiele keine Craftworlds sondern nur Drukhari (Dark Eldar) und das auch erst seit der übearbeitung der Modellen von 2011. Aber ja ich kenne halt durch Freunde das sich die Eldar halt mit der Zeit sehr geändert haben was auch dann immer Spielstile und Bewaffnung angeht. So war in der 7 Edition die Bikes der Eldar sehr sehr angesehen was dann mit dem begin der 8 Edition wieder hinfällig war. Ich kann auch den Verkaufsaspekt GW's dahinter verstehen aber als Spieler nervt das nur noch. Seit der 8 Edition habe ich mit meinen Dark Eldar kein einziges Spiel mehr gewonnen. Vorallem ist meine knapp 3000 Punkte Armee mit dem Codex der 8 Edition auf unter 2000 Punkte gefallen und dann durch DIe Eratas und Chappter Aproved dann immer mal mehr mal weniger geworden, und da überzeugen die mich im moment nicht so das sie Qualitäts arbeit in ihr Balancing stecken!!! Das Sind aber nur meine Meinungen also jeder andere darf da seine natürlich auch haben ohne das ich ihn gleich dadurch niedermache!
 
Mario

Mario

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 März 2005
Reaktions-Punkte
1
Alter
36
Vorweg: Ich spiele (nicht nur gerade, sondern auch wenn keine Pandemie ist) eigentlich selten bzw. es ist schon sehr lange her, dass ich gespielt habe. Basteln/Malen/generelles Interesse an den GW-Universen steht bei mir eher im Vordergrund.

Versteh mich da nicht falsch ich hasse nicht alles an der 9 Edition, den GW ist endlich mal auf den trichter gekommen ihre Regeln nicht mehr so schwammig zu schreiben!!

Meinst du die Zahl der ja doch ordentlich wachsenden Errata geht damit zurück? :D

So war in der 7 Edition die Bikes der Eldar sehr sehr angesehen was dann mit dem begin der 8 Edition wieder hinfällig war. Ich kann auch den Verkaufsaspekt GW's dahinter verstehen aber als Spieler nervt das nur noch. Seit der 8 Edition habe ich mit meinen Dark Eldar kein einziges Spiel mehr gewonnen.

Ich glaube da kann man aufgrund des kommerziellen Hintergrunds wirklich nichts machen, habe mich da auch mit angefreundet. Besonders krass ist es ja bei MTG (gewesen?): Mit jeder neuen Edition haben Karten Sonderfähigkeiten gekriegt, die sich mit Karten der alten Editionen quasi nicht bekämpfen ließen...

Vorallem ist meine knapp 3000 Punkte Armee mit dem Codex der 8 Edition auf unter 2000 Punkte gefallen

Sind denn 2000 Punkte heute immer noch soviel wie 2000 Punkte vor 15 Jahren (damals habe ich in der Tat öfter gespielt)? Oder gibt es bei 40K auch so etwas wie eine Punkte-Inflation (da ich ja gerade an einer kleinen Ork-Armee schraube würde ich vom Gefühl her sagen, dass 2000 Punkte immer noch so viel sind wie früher - so gesehen ist der Punkterückgang bei deinen Eldar natürlich ärgerlich)?
 
S

Strike-Freedom85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 März 2021
Reaktions-Punkte
1
Alter
35
Ort
Sedelsberg Saterland
Vorweg: Ich spiele (nicht nur gerade, sondern auch wenn keine Pandemie ist) eigentlich selten bzw. es ist schon sehr lange her, dass ich gespielt habe. Basteln/Malen/generelles Interesse an den GW-Universen steht bei mir eher im Vordergrund.



Meinst du die Zahl der ja doch ordentlich wachsenden Errata geht damit zurück? :D



Ich glaube da kann man aufgrund des kommerziellen Hintergrunds wirklich nichts machen, habe mich da auch mit angefreundet. Besonders krass ist es ja bei MTG (gewesen?): Mit jeder neuen Edition haben Karten Sonderfähigkeiten gekriegt, die sich mit Karten der alten Editionen quasi nicht bekämpfen ließen...



Sind denn 2000 Punkte heute immer noch soviel wie 2000 Punkte vor 15 Jahren (damals habe ich in der Tat öfter gespielt)? Oder gibt es bei 40K auch so etwas wie eine Punkte-Inflation (da ich ja gerade an einer kleinen Ork-Armee schraube würde ich vom Gefühl her sagen, dass 2000 Punkte immer noch so viel sind wie früher - so gesehen ist der Punkterückgang bei deinen Eldar natürlich ärgerlich)?
Also nein die Erratas werden weder weniger noch zurück fallen! Da innerhalb der Codexe auch weiterhin von GW Testweise an balancing geschraubt wird.

Nein es gibt bzw gab eine drastische Punkte Inflation nicht nur für Dark Eldar sondern auch allgemein. Wenn ich jetzt 15 jahre zurück denke dürfte das so die Zeit der 5 Edition gewesen sein! Gehe ich mal anhand eines Space Marines der damals so bei 16 Punkten "ohne Ausrüstung" also Granaten gewesen ist zu einem Space Marine der 9 Edition der bei 18 Punkten liegt denk man natürlich erstmal wow die sind doch an Punkten gestiegen, aber nein dem ist leider nicht so. Den für die 18 Punkte hast du ein 2 lebenspunkte Modell mit einer Attacke auch mehr dazu je nach Orden den du wählst mit 6 bis 7 sonderregeln dazu kommt und halt die Granaten auch in den Punkten hat. Wenn ich den also mit einem Marine von damals vergleichen müste an Punkten sollte der Space Marine eigentlich schon knapp bei 25 bis 30 Punkten liegen. Bei Orks liegt der fall quasi genauso. Du stellst zwar nicht unvermindert mehr Miniaturen auf aber dafür kann das was du dann aufs Feld stellst einfach mehr für die gleichen Punkte um es mal kurz und knapp auszudrücken. Wie schlecht das Balancing ist sieht man gut an der Imperialen Armee wo sich ein Rekrut mit einem Soldaten die selbe Punktzahl teilen. Ich versuche schon garnicht mehr GW zu verstehen ich bete einfach nur das auch GW endlich mal auf den Trichter kommt seine Punkte allgemein raufzusetzen so das ein feineres Balancing möglich ist.
 

Über uns

Das Tabletop Forum ist deine große deutschsprachige Community, bei der sich alles um das Tabletop-Hobby dreht. Gelegenheitsspieler und Ethusiasten können sich hier gleichermaßen über alle Aspekte des Tabletop-Hobbys austauschen.
Oben