qualität von boxen

T

thyrm

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2005
Reaktions-Punkte
0
wie ihr alle wisst, lass ich nichts aus um ueber gw zu laestern, aber in einem renomierten forum (link folgt) habe ich etwas gelesen, was wirklich mehr als laecherlich ist. und dies kann selbst der verblendeste gw fanatiker nicht mehr gutheißen.

in dem forum thread geht es darum, das von 6 bestellten boxen, 6 maengel aufgetreten ist. einer davon ist zu gunsten des kaeufer, also de facto nur 5. die maengel gehen durch die bank. fehlteile, gussfehler etc.

lest am besten selbst:
http://www.das-bemalforum.de/viewtopic.php?p=34425#34425

sowas ist mehr als peinlich fuer den vertrieb und mehr als aergerlich fuer den kaeufer. wenn mir irgendein vertrieb so viel muell schicken wuerde, wuerde ich ihn die bude einrennen.

bevor hier die fanatiker aus den ohren bluten, ein abschlussfazit:

wh40k bleibt fuer mich immernoch das interessanteste tt spielsystem.
 
Backfire

Backfire

Forenprofi
Mitglied seit
6. August 2006
Reaktions-Punkte
0
Alter
37
Ort
Oberhausen
Ich hab auch schon etliche Sachen bei GW gekauft die ich umtauschen musste.

1. Als der Land Raider neu rauskam, hab ich mir den vorbestellt, weil ich den unbedingt haben wollte. Als er dann mit der Post kam und ich begonnen hatte ihn zusammenzubauen stellte ich fest, dass ich nur eine Seite des Panzers hatte, dafür aber 2x den Waffengussrahmen. Ich hab bei der Mail Order angerufen und die haben gesagt, ich soll das mit dem Vermerk "Reklamation" zurückschicken. Die Annahme des Pakets wurde von GW verweigert. Ich rief nochmal an und man meinte ich solle "Reklamation von Warensendungen" darauf schreiben. Wieder wurde die Annahme verweigert. Ich bin dann fast am Telefon ausgerastet und der Troll hat mir dann angeboten die fehlende hälfte "kostenlos" zuzusenden. Ausserdem durfte ich mir noch nen Blister der Preiskategorie A aussuchen... Hab dann nen Ordenspriester genommen.

Im Endeffekt hab ich trotz des Gratis-Blisters durch das Porto 5-10 € draufgezahlt.

2. Als ich mir im Münchener GW einen Slaaneshdämonenprinz gekauft habe (ruhig Jungs, war für Fantasy und ist auch schon ein paar Jahre her) stellte ich fest, dass ein Flügel fehlt.
Das hab ich aber erst zuhause gemerkt.

Kann dem was Thyrm sagt also zustimmen (ausnahmsweise :D )
 
T

thyrm

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2005
Reaktions-Punkte
0
ist auch ne feine sache, fuer das gratis blister das porto bezahlen zu duerfen.

aehnliches habe ich schon bei einer anderen firma schon erlebt, wo man fuer die nachsendung 1€ fuer verpackungskosten draufzahlen musste, aber porto war umsonst.

nicht das ich mir massiv viel gekauft oder bestellt habe, aber solche probleme hatte ich mit gw produkten nicht, abgesehen von manchen arg harten gußgraten.
 
Schlunz

Schlunz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2006
Reaktions-Punkte
0
Alter
44
Ort
Wesel
Ich kann das aus eigener Erfahrung auch bestätigen, dass GWs Produktkontrolle unter aller Sau bzw. garnicht vorhanden ist.
Als mein Kumpel und ich damals angefangen haben 40K zu testen hat er sich Tau gekauft und ich Eldar. Bei ihm waren diverse Minis dabei, die man selbst mit viel handwerklichem Geschick definitiv nicht zusammenbauen konnte, bei 2 oder 3 Krisisanzügen fehlten Teile, bei mir waren bestimmt 6 oder 7 Minis arg vergossen.
Naja er hatte dann nach einem Tag bereits die Schnauze voll und das wars dann für ihn mit GW. Super, so gewinnt man Kunden ;) Bei mir hats im Endeffekt nen bissel länger gedauert, weil ich im Club die Möglichkeit gehabt hätte weiterhin 40K zu spielen... aber mittlerweile hab ich, für mich persönlich, leider auch festgestellt das GW nicht nur miese Produkte zu überteuerten Preisen anbietet, der Kunden- und besonders der Fanservice das absolut allerletzte ist, der Fluff langsam ausstirbt und Kunden abgezockt werden wo es nur geht (z.B. Apokalypse... lol) sondern eben auch das 40K ein extrem bescheidenes Spielsystem ist. In meinen Augen ist 40K ein extrem lahmes Würfelglücksspiel, das zu 30% aus Listenbauen (die stärkste Liste gewinnt, mit manchen Völkern hat man nen extrem schweren Stand), zu 50% aus Glück (ole, ich hab 40 x W6 Attacken?! Hallo??) und zu 15% aus dem Gewinn der ersten Spielrunde besteht (jo danke, 3 Marinetrupps weg bevor ich auch nur die Möglichkeit hatte zu handeln, sehr spannend...)... okay die übrigen 5% sind dann vielleicht Taktik und Strategie (geh ich links oder rechts rum? shieß ich auf den oder den anderen?) aber das ist mir definitiv zu wenig bei einem Spiel das diese Saukohle kostet. Es macht hin und wieder mal Spass nen Ründchen zu zocken, weil es ein schöner Anblick ist zwei bemalte Armeen auf ner schicken Platte zu haben aber für mich wars das schon, weil ich einfach gemerkt habe das es da draussen ne Menge Spiele gibt die einfach viiiiel besser als jedes GW Produkt sind.
Soviel zum Thema GW Bashing von meiner Seite :D .... hehe und ich hab mich auch noch nett zurückgehalten ;)
Aber net böse sein, das hier ist nur meine persönliche Meinung und so Berichte über die weiterhin üble Produktkontrolle etc. bestärken mich nur immer wieder darin, das mein Ausstieg von GW der rcihtige Schritt war :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
T

thyrm

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2005
Reaktions-Punkte
0
ja komm auf meine dunkle seite, padawan schlunz.

etwas, was eigentlich nicht zum thread past, aber schlunz hat fuer mich eine sehr tragische aenderung von wh40k aufgezaehlt.

"der Fluff langsam ausstirbt"

das spielsystem wh40k lebt doch von dem gigantischen fluff, wo meiner ansicht nach auch kein anderes spielsystem nur anaehernd drannkommt.

warmashine hat noch eine etwas ausladene story, oder ?
 

Über uns

Das Tabletop Forum ist deine große deutschsprachige Community, bei der sich alles um das Tabletop-Hobby dreht. Gelegenheitsspieler und Ethusiasten können sich hier gleichermaßen über alle Aspekte des Tabletop-Hobbys wie das Bemalen von Miniaturen, Geländebau, Regelfragen oder die Turnierszene austauschen.
Oben