Medusa V / Black Templar gegen Necron 22.07.2006 Teil I

J

Jufri

Benutzer
Mitglied seit
17 Mai 2006
Reaktions-Punkte
0
Alter
45
1. Runde:

Als die Armee des Imperators sich noch im Aufbau befand, tauchte eine Einheit Phantome hinter dem nächsten Gebäude auf. Meine Leute waren etwas schockiert. Es schien so, als würden diese Wesen direkt aus der Matrix erscheinen und zur Linken bewegte sich etwas in den Ruinen des nächsten Gebäudes. „Bewahrt die Ruhe, Gläubige. Sie wollen uns nur verwirren. Haltet die Stellung.“ Meine Jungs waren schon kampferfahren und so dürfte es kein Problem sein diesen Ansturm ohne Probleme standzuhalten. Doch was war das? Ein Trupp grausiger Gestalten erhob sich hinter dem Gebäude vor uns in die Höhe. Es waren die gefürchteten schweren Destruktoren. Höllenmaschinen auf Antigravplattformen. Und dann fing es an zu blitzen und zu donnern. Eine Salve tödlicher Strahlen schoss auf meine Terminatoren zu. Sollte es möglich sein dem schweren Feuer zu widerstehen? Es sah so aus. Denn nachdem sich der Qualm verzogen hatte, sah ich die Terminatoren immer noch stehen. Zumindest 4 von Ihnen. Einer war gefallen! Es war der Newbie in der Gruppe. Er hatte seinen ersten Einsatz. Und gerade dieser sollte sein Verhängnis sein. Auf der rechten Flanke vielen noch ein Bike und ein Trike. Zwei Einheiten leichte Destruktoren hatten in schneller Folge das Feuer auf sie eröffnet. So sollte es sein. Priest wurde informiert und er sprach uns über Funk ein paar aufmunternde Worte zu. „Der Imperator lebte in uns und durch uns. Wir werden siegen!“ Mit diesen Worten stürmten die Trike, Bikes und die Terminatoren ins Kampfgebiet. Unser rechtschaffener Zorn befähigte uns dazu. Durch diese Verluste wurden wir nicht demoralisiert, nein wir wurden stärker. Dann führte Priest uns in geschlossener Formation auf die nächste Nec-Krieger Einheit zu. Der kleine 5er Trupp ging rechts um die Deckung, so wollten wir die Nec-Krieger in die Zange nehmen. Meine Sprungtruppen suchten sich das nächste Gebäude als Deckung aus. So konnten wir den nächsten Schritt unserer Operation besser planen. Die Trikes eröffneten das Feuer auf die leichten Destruktoren, die direkt vor uns in der Deckung lagen. Es bedurfte keines Feuerbefehls meinerseits, den alle Templar wussten was zu tun war. 2 von Ihnen gingen in Flammen auf und stürzten ab. Wir konnten nur hoffe das sie sich nicht wieder erheben würden. Sie taten es nicht. Ihre Antigravantriebe schienen explodiert zu sein, denn blauer Qualm quoll aus der Ruine hervor. Die Terminatoren eröffneten Ihr Feuer aus den Sturmkanonen und es fielen 4 Nec-Krieger. Es schien sehr gut zu laufen. Und dann sahen wir es. Ein Nec-Krieger erhob sich aus den Flammen und stand wieder in Formation. Das war also der berüchtigte IKW-Effekt. Der Index Astrades berichtete in seinen Aufzeichnungen davon. Aber gesehen haben es nur wenige. Ich zählte nun dazu.

2. Runde:

In den Ruinen zur linken und zur rechten kam etwas Bewegung auf. Wir konnten nicht genau erkennen was sich dort abspielte aber es schien so, als wenn die Nec-Krieger mit Ihren Waffen scharren würden. „Alrick, kannst Du mich hören?“ erschwoll die Stimme von Priest in meinem Empfänger. „Ja ich kann dich hören, was gibt es?“ „Schalte deine Verstärker ein! Kannst Du das hören?“ Ich befahl meinen Männern in Deckung zu bleiben und zu hören. Ein unbeschreiblichen Sirren und Summen stand in der Luft. „Was ist das Priest?“ Es wurde lauter und wir versuchten dieses komische Geräusch zu orten. „Ich kann es Dir nicht sagen Alrick. Vielleicht kommunizieren sie mit Hilfe dieser Frequenzen. Schalte deine Aufzeichnungen ein und übermittle mit Hilfe der Pods dieses Signal an den Vinculus Kreuzzug. Die Psioniker sollen diese Daten an den Imperator übermitteln!“ Ich gehorchte den großen Krieger Griswold, vielleicht sollte das die Chance sein, mehr über diese Necrons zu erfahren. Ein Schrei schrillte durch den Äther. Es war Guldor der Trikeleader. „Leichte Destruktoren geradeaus ! Sie erheben sich! Lasst Sie uns erleuchten.“ Dann überschlugen sich die Ereignisse. Zwischen den Häusern huschte eine Gestalt in Deckung, die Nec-Krieger direkt vor uns eröffneten das Feuer, die schweren Destruktoren nahmen die Terminatoren unter Feuer und die leichten Destruktoren schossen auf das Trike Kommando. Tausende von Kugeln fuhren in unsere Reihen und 3 Templar in meinen Reihen konnten sich nicht schnell genug in Deckung begeben. Für Sie kam jede Hilfe zu spät. 2 weitere Terminatoren gingen in lodernden Feuerbällen auf und Guldor bekam einen Streifschuss ab. Ein Bike konnte seine Fahrt nicht mehr kontrollieren und fuhr genau in den Feuerhagel der leichten Destruktoren. Auch dieses Bike explodierte sofort. „Terminatoren Kommando an Alrick, wir haben insgesamt 3 Verluste hinnehmen müssen. Sollen wir auf die schweren Destruktoren halten, oder sollen wir uns der Nec-Krieger zur Linken….“ Er konnte den Satz nicht vollenden, denn er ging im Getöse der Einschüsse unter, welche von den Nec-Kriegern zur linken kam. Aber Ihre heiligen Rüstungen konnten das leichte Feuer ohne Probleme wegstecken. „Haltet weiter auf die schweren Destruktoren. Zieht das Feuer auf euch!“ „Jawohl Champion.“ Dann schoss eine weitere Einheit Nec-Krieger auf die Termis. Aber wie gesagt die heiligen Rüstungen hielten stand. „Priest? Hast Du gerade den Schatten gesehen, der links hinter den Häusern verschwunden ist?“ „Ja ganz genau sogar. Es scheint ein Lord zu sein. Ich meine ich hätte eine Phasensense gesehen. Lass uns diese untote Blechdose mal in die Zange nehmen.“ „ Ich bin dabei. Aber was ist mit den gefallenen Brüdern?“ „Was soll schon sein Alrick. Wo Ungewissheit ist, bringe ich Licht. Wo Zweifel sind, säe ich Glauben. Wo Schande ist, zeige ich Sühne auf. Wo Zorn ist, lenke ich Ihn und mein Wort sei in der Seele, wie mein Bolter auf dem Schlachtfeld. Lasst uns in den Kampf stürmen. Los Männer tötet die Ungläubigen.“ Es war erstaunlich, wie Priest´s Worte auf die Einheit wirkte. Wir stürmten mit unbändiger Strenge auf die nächste Deckung zu. Meine Jungs wollten in den Nahkampf. Durch eine Fehlfunktion in der Terminatorenrüstung zwang sie dazu sich etwas zurückzuziehen, bevor sie sich wieder neu sammeln konnten. Guldor ließ sich mit seinem Trike zurückfallen um die Deckung der Gebäude hinter Ihn zu nutzen. Die Bikes schlossen auf und bildeten mit Guldor eine neue Formation. Dann kamen die Sprungtruppen Sie schossen über unsere Köpfe hinweg und landeten direkt vor den leichten Destruktoren. Sie sollten Sie im Nahkampf binden, damit die Bikes Swadron endlich vorschießen können. Aber noch war es nicht so weit, aber in der nächsten Bewegung. Priest und ich stürmten auf die uns nächsten Nec-Krieger zu. Wir wollten Sie mit unseren Nahkampfwaffen zerfleischen. „Kein Mitleid, keine Gnade, keine Furcht.“

Die Sprungtruppen schossen mit Ihren Plasmawaffen auf die leichten Destruktoren, und dann passierte es. Die Plasmawaffe von Siegmund überhitzte und er konnte nur mit Mühe einen Totalausfall der Waffe verhindern. Das Trike schoss an den Sprungtruppen vorbei und streckte einen leichten Destruktor nieder. Als der blaue Qualm hervor quoll viel ein Gewicht von uns ab. Der Destruktor würde nicht wieder kommen. Dem Imperator sein Dank.

Die Terminatoren hatten dann Ihre Waffensysteme wieder im Griff und schossen mit Ihren Sturmkanonen auf die Phantome. Wir hatten sie fast vergessen. Aber sie standen noch in den Ruinen. Wie gesagt sie standen, denn jetzt waren 2 gefallen. Aber nur ein Phantom ging in Flammen auf. Das 2. Phantom stand wieder auf. Anscheinend konnten auf diese Wesen vom IKW-Effekt gebrauch machen.

Priest zog seinen Blaster und schoss den ersten Nec-Krieger der sich sehen lies in den Kopf. Er brach zusammen. Aber sofort tauchte der nächste Krieger in der Lücke auf. „Priest ich glaube es ist soweit, wirf das heilige Licht in die Ruine, wir wollen die Nec´s jetzt haben.“ Und so geschah es dann auch. Das heilige Licht des Antijoch flog in die Ruine und ein greller Blitz streckte 2 Nec-Krieger nieder. Dann stürmten wir in den Nahkampf. Ein wildes durcheinander von Energiewaffen und Lichtblitzen erfüllte den Raum der Ruine. Wilde Erschütterungen gehen durch den Raum und niemand wusste genau ob es die Nec-Krieger waren die fielen oder ob es meine Leute waren. Aber immer wieder hörte ich ihre wilden Schreie und Gebete in meinem Helmfunk und ich schlug noch wilder zu. Ich sah wie Priest seinen Energiehammer durch die Luft schwang und 3 Nec-Krieger so hart traf, dass Sie in tausend Einzelteile zerfielen. In dieser Sekunde spürte ich ein grünes Licht hinter mir und nur meinen schnellen Reflexen habe ich es zu verdanken, dass ich mit meiner E-Faust durch den Körper eines Nec-Kriegers schlagen konnte. Ein zweiter konnte meiner Faust auch nicht mehr ausweichen und fiel auch. Die restlichen Nec-Krieger flüchten aus dem Gebäude. Wir haben sie in die Flucht geschlagen. „Schnell Männer durchsucht alle Ecken. Falls noch Nec´s hier sein sollten tötet sie. Wir müssen die Stellung sichern. Beeilt euch.“ „Sprungtruppe an Alrick. Wir konnten im Nahkampf einen leichten Destruktor vernichten. Der Kampf ist wild, aber so wie es aussieht haben wir gute Chancen. Die 3 Destruktoren haben keine Fluchtmöglichkeit mehr.“ „ Sehr gut Ignaz weiter so; vernichtet sie.“
 
Esphareph

Esphareph

Forenprofi
Mitglied seit
14 Oktober 2005
Reaktions-Punkte
0
erstmal grosses danke für den bericht.....naja....ich hoffe konstruktive kritik ist erwünscht: der champion des imperators trägt keine e-faust*g* und auch keinen blaster. er hät das schwarze schwert und eine boltpistole in händen

wieder mal daumen hoch
 

Über uns

Das Tabletop Forum ist deine große deutschsprachige Community, bei der sich alles um das Tabletop-Hobby dreht. Gelegenheitsspieler und Ethusiasten können sich hier gleichermaßen über alle Aspekte des Tabletop-Hobbys austauschen.
Oben