Hilfe beim Entfärben

Cabal

Cosmophobia-Mitglied
Ich spiele mit dem Gedanken meine Warmachinearmee komplett neu zu bemalen. Dafür müsste natürlich zuerst die alte Farbe komplett runter. Im Internet konnte ich einige Anleitungen dazu finden, allerdings widersprachen die sich auch immer wieder. Deswegen hätte ich gerne eure Meinung dazu:

Wie bekomme ich GW-Farbe am besten von Metallfiguren?

Aceton, Reinigungsalkohol, Waschbenzin, Spiritus, Ofenreiniger und Farbentferner aus dem Baumarkt waren die am häufigsten genannten Methoden. Wofür würdet ihr euch entscheiden? Womit habt ihr gute oder schlechte Erfahrungen? Wo muss man am wenigsten mit der Zahnbürste nachhelfen?

btw.: Natürlich habe ich in der Vergangenheit auch schon Püppies entfärbt. Allerdings mit einem hammermäßigen Industriealkohol, der für eine dick bemalte Figur nur 5 Minuten brauchte. Leider ist diese Quelle aber versiegt.
 

MurdocGE

Cosmophobia-Mitglied
Also ich nehme immer Sterilium. Ist ein Desinfektionsmittel und funktioniert super.
Löst allerdings auch den Kleber.
 

Drakkan Vael

Cosmophobia-Mitglied
Mitarbeiter
Billigere Alternative ist Emsal Grundreiniger (Grüne Flasche, gibts im Baumarkt). Figuren reinwerfen und einen Tag oder zwei drin lassen. Danach Farbe mit einer alten Zahnbürste runter schrubben. Greift das Metall nicht an und die Figuren sehen danach aus wie neu. Geht auch mit Resin und Plastikfiguren, ohne dass die Schaden nehmen (selbst wenn man die Figuren mal vier Wochen darin vergisst).
Vorsicht bei mehrteiligen Figuren, das Zeug löst den Klebsstoff auf, so das die Modelle danach auseinander fallen.
 

Cabal

Cosmophobia-Mitglied
Auf Anregung von Drakkan Vael habe ich mir Emsal Grundreiniger gekauft und damit einen Versuch gestartet. Das ganze habe ich auf Fotos festgehalten, um daraus vielleicht mal einen Artikel zu schreiben- hier aber die beiden wichtigsten Fotos, mit einer kleinen Beschreibung.



Ich habe eine Auswahl an Püppies in ein Einmachglas gegeben, einige nur schwarz grundiert, andere mit mehreren Schichten Farbe.
Das ganze wurde mit Flüssigkeit aufgegossen, dann Deckel drauf und bei Seite stellen.
Nach wenigen Stunden habe ich zum ersten Mal drauf geguckt - man konnte schon deutlich sehen, wie sich Farbe gelöst hatte und teilweise in Fetzen von den Miniaturen hing. Allerdings war ich an dem Abend zu faul und lies es über Nacht stehen. Angeblich soll das Plastik ja nichts abbekommen.
Am Nächsten Tag habe ich dann Miniaturen raus geholt und unter fließendem Wasser mit einer Zahnbürste gereinigt (Mein Tipp: Nehmt eine alte ;)). Hier das Ergebnis:



Ich bin sehr zufrieden damit und möchte hier Drakkan Vael meinen Dank aussprechen, für den guten Tipp!
Interessanterweise sind die Bases nicht ganz sauber geworden und wie von D. Vael erwähnt, löste sich der Kleber auf.
Dennoch super! Teuer war es auch nicht (unter 5€ der Liter), das Plastik blieb fest und eine Umweltsauerei begeht man auch nicht. Und für faule Menschen (wie mich) ist es schön, das man die Püppchen auch mal eine Woche da drin liegen lassen kann.
 

Anhänge

Oben