Grind!!!

Icegrim

Icegrim

Cosmophobia-Mitglied
Mitglied seit
25 Februar 2011
Reaktions-Punkte
17
Ort
Essen
Hab mir die Tage Grind bei Battlefield Berlin für 49€ inkl. Versand bestellt (passend zur EM)
Da ich zur Zeit für jede Art Ablenkung in meiner einsamen Hütte dankbar bin, war die Freude groß als gestern das Paket schon ankam.

Zur Box:

Der Inhalt besteht aus
- 1 faltbares Game Board aus stabiler Pappe
- 2 Snap Fit Säulen
- 1 Snap Fit Grinder Ball
- 10 Steamjack Body Part Kits mit verschiedenen Armen (je 5 rote und blaue) mit entsprechenden Bases
- 24 Würfel (10 Aktions-, 10 Power und 4 Boostwürfel)
- 8 doppelseitige (???) Effekt Token (da muss ich aber noch mal genau nachschauen, bin der Meinung die sind einseitig aber dafür 16 Stück)
- 1 Regelbuch
- 2 Referenzsheets

Während Säulen und Ball noch wirkliches Snap Fit sind, wirds bei den Steamjacks schon kniffliger. Arme und Köpfe lassen sich noch super ohne Hilfsmittel an die Körper anbringen (vor allem schön stramm). Bei den Beine jedoch wird Kleber fällig, da die Verbindungstellen zum Verrecken nicht halten wollen. Das ist aber nicht weiter tragisch, da die Arme ohnehin die einzigen Teile sind die gewechselt werden müssen können.

Die Kits selber sind nach kurzer Betrachtung, wie ich es von Privateer gewohnt bin, sauber gegossen und durchaus detailliert.
Kam allerdings noch nicht dazu die blauen und roten Jacks miteinander zu vergleichen, bin aber der Meinung das sie unterschiedlich designed sind (Anhand Regelbuchabbildungen) Dafür ein dickes + an PP.
Andere Hersteller hätten es sich hier wahrscheinlich einfacher gemacht und es bei rotem und Blauem Plastik belassen.

Die Regeln sind beim ersten Lesen ebenfalls typisch Privateer. Begriffserklärungen verweisen auf spätere Seiten im Buch und erfordern daher einen zweiten evtl. auch dritten Lesedurchgang bis man sich ans Spiel wagt.
Den Löwenanteil an Denkschmalz benötigt der Bewegungspart für Jacks und Ball, da es hier einige Beschränkungen gibt die es zu beachten gilt.

Alles in allem gefällt mir die Box sehr gut.
Überlege wegen der austauschbaren Arme ob ich die Jacks bemalen soll oder nicht, tendiere aber zur Anwendung von Farbe :D

Hoffe den ein oder anderen Interessierten Mitspieler im Club zu finden, wenn ich mich durchgeackert habe.
 
D

Drakkan Vael

Cosmophobia-Mitglied
Mitarbeiter
Mitglied seit
24 März 2009
Reaktions-Punkte
0
Ich hab auch schonmal damit geliebäugelt. Mir gefällt's. Bin also für ein Testspiel zu haben, falls Du mit den Regeln durch bist.

Die Jacks sind Cygnar und Khador vom grundlegenden Aufbau. Ich glaube, man könnte aus den Blauen tatsächlich Cygnar Jacks bauen, wenn man denen die entsprechenden Arme verpasst.
(Hab gerade nochmal nachgesehen, aus den roten lassen sich auch Khador's machen).
 
Zuletzt bearbeitet:
Icegrim

Icegrim

Cosmophobia-Mitglied
Mitglied seit
25 Februar 2011
Reaktions-Punkte
17
Ort
Essen
Ja das mit Cygnar und Khador passt.

Von der Größe her wirds allerdings für Warmachine nicht reichen. Lässt sich ja aber zum Glück im Club leicht abgleichen.

Werde heute mal gegen den härtesten Gegener der Welt ein Testspiel abreissen:
MICH!!!
Bin da aber total optimistisch dass ich nicht verlieren werde :rolleyes:
 
Icegrim

Icegrim

Cosmophobia-Mitglied
Mitglied seit
25 Februar 2011
Reaktions-Punkte
17
Ort
Essen
BTW

Für alle Interessierten anbei der Link zur PP Seite von Grind.
Dort finden sich Tutorials in Video und Bild Form.

Grind | Privateer Press

Haltet euch an das Bildertutorial, denn im Video ist ein kleiner aber feiner Fehler der PP wohl noch nicht aufgefallen ist:

Die Startposition des Balls, der Catch, gibt diesem keinen Armor Bonus von 2.

Im Bildertutorial als auch im Regelbuch findet sich hierzu nichts und im PP Forum wird hierzu auch nochmal explizit darauf hingewiesen (Punkt G1)

FAQ Updated
 
Icegrim

Icegrim

Cosmophobia-Mitglied
Mitglied seit
25 Februar 2011
Reaktions-Punkte
17
Ort
Essen
So kann mann sich irren :p

Ja dann brauch ich ja nur noch n Khador und n Cygnar Caster :D
 
D

Drakkan Vael

Cosmophobia-Mitglied
Mitarbeiter
Mitglied seit
24 März 2009
Reaktions-Punkte
0
In der ersten Auflage von Grind waren die wohl kleiner, aber inzwischen passen die perfekt. Bei den Armen musste ich spontan an Mercenaries denken, aber die Körper sind Cygnar und Khador. Cygnar hab ich schon...
 
Icegrim

Icegrim

Cosmophobia-Mitglied
Mitglied seit
25 Februar 2011
Reaktions-Punkte
17
Ort
Essen
Soooo....

nach anderthalb Lesedurchgängen und ein wenig Bastelei hab ich gestern mal eine Halbzeit durchgespielt.

Hier mein Fazit zu allem:

Der Zusammenbau

Die Bausätze sind gewohnt gussgratarm, lediglich die Verbindungsstellen zum Gussrahmen (welcher freundlicherweise wie immer von PP vorab entfernt wurde) sind vor allem bei den "Khador"-Jacks an fiesen Stellen (direkt auf den Beinplatten neben kleinen Nieten) und etwas schwerer zu entfernen.

Tendenziell sind die "Cygnar"-Jacks etwas leichter zusammenzubauen, hat man bei den großen "Khador"-Jacks doch schon etwas mehr Kraft aufzuwenden um die kleinen Köpfe an/in den Körper zu bringen.
Bei den Beinen tun sich beide Fraktionen nichts:
Durch das etwas weichere Plastik muss man aufpassen nicht falsch anzupacken. Alle Beinverbindungen sind ziemlich knifflig, daher rate ich dringend zum Gebrauch von Kleber.
Leider sind unter den Füssen Stifte angebracht um sie in die vorgestanzten Löcher der Bases zu stecken.
Netter Gedanke, klappt aber bei den wenigsten Jacks mit beiden Beinen, daher lieber einen Stift entfernen und zusätzlich kleben.

Die Armverbindungen sind wie schon gesagt schön stramm. Schön ist nicht immer gut, denn spätestens wenn der Körper auf dem Base steht wirds bei einigen Jacks etwas enger beim Wechsel der Arme. Wo eine Wille, da ein Weg

Zum Spiel

Auch wenn ich einfach nicht ausschliesse Fehler gemacht zu haben, geht Grind erstaunlich zügig von der Hand. Bewegungen, normale Nah- und Fernkampf sowie Power Attacken gehen dank kurzem Blick aufs Referenzsheet flott von der Hand. Besondere Moves und Aktionen wie Pushen, Block Breaks und Stops hat man spätestens nach dem 2ten Spiel verinnerlicht.
Lediglich an die Special Plays, Züge die meißt zu Beginn der eigen Runde angesagt werden und bestimmte Boni verleihen, wie z.B. eigene Jacks werfen oder die gesamte Mannschaft vor jeglicher Aktivierung in die Defensive zu holen, habe ich nicht angespielt. War wohl zu sehr damit beschäftigt die Pille ins Loch zu nageln. :rolleyes:
Trotz seiner Einfachheit ist Grind nicht minder taktisch und man sollte sich gut überlegen welchen Jack man wann aktiviert und was man mit ihm tut.
So versucht man also mit einem seiner dicken Jungs einen gegnerischen Jack niederzuschmettern damit einer der Kleinen den Ball gemütlich bis zu 6 Felder am Gegner vorbei pushen kann , was vorher nicht möglich gewesen wäre oder man ballert den gegnerischen Keeper (sofern konfiguriert) einfach mal aus der Torzone um freies Schussfeld zum scoren zu haben.

Kurzum, Grind ist ein tolles Skirmisch-Game das durch einfaches Gameplay zu überzeugen weiss.

Wen es interessiert dem sei gesagt, dass zur Halbzeit Cygnar mit 1:0 in Führung lag. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dan-El

Dan-El

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Februar 2011
Reaktions-Punkte
0
Hab bei privateer nen 4 Player Spielfeld zum downloaden gesehen. :eek:
 
Icegrim

Icegrim

Cosmophobia-Mitglied
Mitglied seit
25 Februar 2011
Reaktions-Punkte
17
Ort
Essen
Ja habs mir grade mal runtergeladen.

Wenn jemand mit nem zweiten Gamepack um die Ecke kommt kann man das ja mal in Angriff nehmen. :cool:
 
S

Skargar

Cosmophobia-Mitglied
Mitglied seit
4 Oktober 2010
Reaktions-Punkte
11
Das Spiel würde mich auch interessieren, aber bevor ich es mir zulege würde ich gerne mal ein Testspiel machen.
 
Icegrim

Icegrim

Cosmophobia-Mitglied
Mitglied seit
25 Februar 2011
Reaktions-Punkte
17
Ort
Essen
Da ein Spiel ungefähr 1 Sunden dauern soll ( wenn man den alle Regeln drauf hat ) gehe ich mal von 1 1/2 Stunden für Testspiele aus.

Daher sollten wir auch mehrere Testspiele an einem abend durchlaufen können.
 

Über uns

Das Tabletop Forum ist deine große deutschsprachige Community, bei der sich alles um das Tabletop-Hobby dreht. Gelegenheitsspieler und Ethusiasten können sich hier gleichermaßen über alle Aspekte des Tabletop-Hobbys austauschen.
Oben