Gears!!!

C

Calgar

Cosmophobia-Mitglied
Mitglied seit
20 März 2009
Reaktions-Punkte
1
Halt Fantasy Flight Games :), soll aber echt schwer zu "gewinnen" sein. ;)
 
Icegrim

Icegrim

Cosmophobia-Mitglied
Mitglied seit
25 Februar 2011
Reaktions-Punkte
17
Ort
Essen
Ich bin ja eher spontan.
Habs bestellt :cool:
 
C

Calgar

Cosmophobia-Mitglied
Mitglied seit
20 März 2009
Reaktions-Punkte
1
Mache gerne eine Probespielrunde mit dir :)!
 
Icegrim

Icegrim

Cosmophobia-Mitglied
Mitglied seit
25 Februar 2011
Reaktions-Punkte
17
Ort
Essen
Wenn ich heute schon nicht dazu komme dem Clubtreiben beizuwohnen,
komme ich wenigstens in den Genuss meine Ausgabe von Gears of War in Händen zu halten.

Zuerst mal: Fette 3 Kilo Versandgewicht sind ne Ansage.
Aber was wiegt hier so viel?

32 Spielfiguren, welche IMO sehr detailreich sind, teilweise aber stark nach Snap-Fit aussehen
168 Spielkarten (Größe normaler Spielkarten),
38 kleine Karten ( Größe der Ausrüstungskarten von X-Wing),
17 doppelseitige Stanzbögen aus stabilem Karton mit jeder Menge Markern und Spielplanteilen,
9 Würfel

Gespielt wird mit 1-4 Spielern und ja Solospiele sind absolut möglich, da die Aktionen der Locust durch ein KI-Aktionsdeck bestimmt werden.

Die Missionen an sich werden mit vorher festgelegte Kartenabschnitten gespielt, welche allerdings in zufälliger Reihenfolge aufgebaut werden.
Heißt erst mal keine Karte ist zu 100% gleich.

Die Missionen sind in 1-3 Abschnitte unterteilt. Durch Erreichen des Missionsziels in Abschnitt 1 wird Abschnitt 2 freigeschaltet und so weiter.

Der Schwierigkeitsgrad der Missionen variiert hierbei je nach Anzahl der Spieler. Während bei einem Solospiel verhältnismäßig wenig Feindaktivität zu verzeichnen ist (was nicht heißt dass es nicht heiss hergeht) ist bei 4 Spielern auch schon mal das ein oder andere Feuergefecht mit einer endlosen Horde drin.

Wie spielt es sich also?
Die Aktionen des Spielers werden über Karten abgehandelt. Jeder Spieler hat zu Beginn des Spiels 6 Karten auf der Hand die verschiedene Aktionen vorgeben, z.B. Bewege dich drei Felder und führe im Anschluss einen Angriff aus. Angriffe bzw. Verteidigung wird vom aktiven Spieler durchgeführt, auch die der Locust.
Die Karten werden nach Benutzung abgelegt.
Nach jedem Spieler gibt es einen Zug für die Locust, welcher über das Ziehen einer KI-Karte abgehandelt wird.
Dann folgt der Zug des nächsten Spielers usw.

Wichtig: Die Handkarten jedes Spielers sind gleichzeitig seine Lebenspunkte.
Sind keine Karten mehr auf der Hand und der Spieler erleidet Schaden geht er zu Boden und kann nur noch 1 Feld Bewegung ausführen, bis ihm ein anderer Spieler zu Hilfe kommt.
Liegen alle Spieler flach heißt es : GAME OVER


Habe die erste Mission einmal hinter mich gebracht. Daher kann ich sagen:

Gears of War geht ziemlich zügig von der Hand, ohne großes Nachschlagen im Regelbuch, ohne großes Hinterfragen von Aktionen.
Als Einzelspieler war ich auf einer 4-teiligen Karte gut eine Stunde beschäftigt.

Hab noch n bissl was vor mir.
Werde daher mal auf Berserkerjagd gehen :D
 
Zuletzt bearbeitet:
MA-HE

MA-HE

Cosmophobia-Mitglied
Mitarbeiter
Mitglied seit
19 März 2010
Reaktions-Punkte
2
Alter
36
Ort
Essen
gerne für ne runde dabei
 
C

Calgar

Cosmophobia-Mitglied
Mitglied seit
20 März 2009
Reaktions-Punkte
1
Hört sich wirklich sehr gut an und der Einzelspielermodus ist ja nur genial :)!
 
M

Mickjagger

Cosmophobia-Mitglied
Mitglied seit
25 September 2007
Reaktions-Punkte
1
Alter
39
Ort
Duisburg
Erinnert mich ein wenig an Starquest :)
 

Über uns

Das Tabletop Forum ist deine große deutschsprachige Community, bei der sich alles um das Tabletop-Hobby dreht. Gelegenheitsspieler und Ethusiasten können sich hier gleichermaßen über alle Aspekte des Tabletop-Hobbys austauschen.
Oben