Die Siedler: Aufstieg eines Königreichs

Mario

Mario

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 März 2005
Reaktions-Punkte
1
Alter
36
Lange hat es gedauert, endlich ist es da: Die Siedler wuseln zum sechsten Mal über die Computerbildschirme. Die Entwickler wollten sich dabei auf alte Tugenden besinnen und versprachen mehr Aufbau und weniger Echtzeitstrategie. Haben sie ihr Wort gehalten? Wir haben es ausprobiert.

Weiterlesen...
 
K

Keziah

Cosmophobia-Mitglied
Mitglied seit
14 Oktober 2005
Reaktions-Punkte
0
Alter
51
Ort
41379 Brüggen
An dem neuen Siedler scheiden sich die Geister.

Zu REcht wird behauptet, daß es eigentlich nur ein Genremischmasch ist, nichts halbes und nichts ganzes, abe genau das ist es was dieses Spiel gut macht.

Wer Aufbaustrategiefanatiker ist, sollte bei Anno bleiben, die Komplexizität des Aufbaus ist mittelmäßig, auch die Wirtschaftssimulation ist eher simple, aber es macht einen Heidenspaß.
Das Wuseln der Siedler ist immer noch aufregend interesssant und das was reizt sind die Aufgaben der einzelnen Level. Sie sind immer sehr ausschweifend und brauchen ihre Zeit. Trotzdem fällt das sich immer wiederholende Aufbausystem kaum auf

FAzit:
Super kurzweiliges Spiel und wer komplizierte Wirtschaftszusammenhänge auch mal aussen vorlassen will, ist mit Siedler genau richtig. 'Hardcore-Aufbauer-Simulanten' werden sehr enttäuscht sein und sollten sich an Anno festhalten.
 

Über uns

Das Tabletop Forum ist deine große deutschsprachige Community, bei der sich alles um das Tabletop-Hobby dreht. Gelegenheitsspieler und Ethusiasten können sich hier gleichermaßen über alle Aspekte des Tabletop-Hobbys austauschen.
Oben