40k AI BFG Kombinierte Kampagne

I*am*Salvation

I*am*Salvation

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2007
Reaktions-Punkte
0
Alter
35
Ort
Recklinghausen
Nachdem die letzten 40k Kampagnen im Club ja eher ein mäßiger Erfolg waren oder abgesagt wurden dachte ich daran evtl. nochmal was zu Versuchen wenn da Bedarf besteht...

Das ganze sollte eine kombinierte Kampagne werden (da ich kein 40k spiele, will ja auch was davon haben ;))

Die Spielerzhl sollte nicht all zu groß sein, 2-4 maximum dachte ich...
Das ganze sollte so aussehen das es wie bei Gothic eine Sternenkarte gibt, nur sehr viel kleiner. (evtl 2-4 Systeme)

Dazu wird dann zu jedem 40k Spieler eine passende Raumflotte benötigt.
Der 40k Spieler bekommt ein Kontingent an Punkten das er auf die Raumschiffe aufteilt, die es dann zu den Planeten bringen. Dabei wird also erstmal nur Gothic gespielt, Szenario planetare Invasion.

Auf dem Planeten treten dann die gelandeten Punkte in 40 k Spielen gegeneinander an und fechten zum ersten mal aus wer auf welchem Planeten einen Brückenkopf errichten kann.

Dabei gibt es auf jedem Planeten noch unterschiedliche Gebiete, so das es nicht unbedingt zu Schlachten kommen muss wenn die Spieler zu weit entfernt von einander Landen.

Dabei werden dann auch direkt Luftstreitkräfte gelandet. (AI)

Die 40k Spieler können dann mittels der Gothic Flotten ihre Streitkräfte zwischen den Planeten verlegen und Verstärkungen anfordern die durch die Flotten geliefert werden.
(Wobei es natürlich wieder zu BFG Gefechten kommen kann bei dem die Truppen evtl. verloren gehen)

Die Planeten ansich wären unter den 40k Spilern umkämpft und würden je nach gehaltenem Gebiet Punkte für Verstärkungen produzieren.

Die AI Flotten sollen nicht direkt in die 40 k Spiele eingreifen, sondern können für Punkte bezahlt werden um gegnerische Stellungen zu Schwächen oder bestimmte Anlagen zu zerstören. (z.B. vor der Schlacht eine Brücke oder ein Muni Lager zerstören um den Gegner zu schwächen was sich dann in weniger Punkten oder Muni/Treibstoff Problemen auf das 40k Spiel auswirkt.)

Joar, denke das war erstmal der Ansatz, ich weiß das es kompliziert klingt, aber ich würde die komplette Leitung und organisiation übernehmen so das die Spieler nur Spielen müssen. ;)

Über Details muss natürlcih noch viel geklärt werden aber ich würde erstmal gerne wissen wer Interesse hätte an sowas...

Ich melde mich natürlcih schonmal für das Chaos in BFG und AI nur die Bodenstreitkräfte fehlen mir noch ;)

Spieler die nicht regelmäßig teilnehmen, könnten bei bestimmten Großschlachten mitmachen um auch Apo rein zu bringen was bei einer so Epischen Kampagne imho auf jedenfall Angebracht ist.
 
I*am*Salvation

I*am*Salvation

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2007
Reaktions-Punkte
0
Alter
35
Ort
Recklinghausen
Mh, anscheinend kein Interesse... wäre nett wenn mir jemand sagt warum?
Zu zeitintensiv? Keinen Bock auf eine Kombination der Systeme? Keine Lust auf Kampagne? Keine Lust gehabt alles zu lesen?:confused:
 
I*am*Salvation

I*am*Salvation

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2007
Reaktions-Punkte
0
Alter
35
Ort
Recklinghausen
Oh, sorry, das war evtl ein Missverständnis!
Ich rede nicht von der momentanen BFG Kampagne sondern von einem ganz neuen Projekt!

Also echter kombination aller im CLub vertretener 40 Systeme auf aleln Ebenen in einem großen ganzen.

Der BFG-Teil würde wohl nach ähnlichen Regeln laufen wie die jetztige, der 40k Teil bräuchte noch neue Regeln wäre aber auf planetarer Ebene auf jedenfall Kartenbasiert.

AI würde ich nicht als wirklcih als Kampagne spielen sondern als unterstützung für die 40k Spieler.

Dabei würden sich dann die Spieler einer Seite ein PunkteKonto teilen das frei ausgegeben werden kann.

Also sagen wir jede Seite bekommt 20k Punkte die sie frei auf Raumflotte, Bodenstreitkräfte und Luftstreitkräfte verteilen kann.

Ich weiß, das wir nicht für jedes Volk eine einheitliche Seite zusammen bekommen aber da kann dann ja mal der Tau Luftkader den Imps helfen oder sowas.... das kann man ja von der Story hinbiegen ;)

Wie gesagt, hat nichts mit der momentan laufenden Gothic Kampagne zutun, wäre was ganz neues mit weniger Planeten und mehr Fokus auf die Planeten Oberfläche.
 
R

Rob

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 April 2008
Reaktions-Punkte
0
Alter
38
Ort
Dinslaken
Für mich hört sich das schonmal sehr interessant an.
Ich frage mich nur, ob das Ganze mit AI vor jeder 40k Schlacht nicht zu zeitaufwendig wird. Und was ist wenn der Angreifer AI Modelle besitzt, der Verteidiger aber nicht?
 
I*am*Salvation

I*am*Salvation

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2007
Reaktions-Punkte
0
Alter
35
Ort
Recklinghausen
Erstmal muss AI nciht vor jeder 40k Schlacht sein, da werd ich mir noch was ausdenken wie ich das begrenze.

Es könnte z.B. sein das AI unabhängig von 40k stattfindet und im 40k Spiel eine Sclhacht ausgefochten wird während die Luftwaffe im feindlichen Hinterland versucht eine Promethium Raffinerie zu zerstören was dem Feind dann erst später schadet.

@ Wenn der Gegner keine Modelle hat:

Ich würde erstmal versuchen entsprechende "Interessengruppen" zusammen zu stellen, so das jede Gruppe auf jeder Ebene der Kampagne mitspielen kann.

Das können dann 1-3 Spieler sein, entweder einer Alles (was dann aber stressig wird für denjenigen) oder pro Spieler eine Ebene.

Dabei müssen ja nicht zwingend alle Ebenen komplett zueinander passen, so könnte ich mir durchaus ein Bündnis der Tau mit dem Imperium gegen das Chaos vorstellen bei dem die Tau Luftunterstützung geben oder ähnliches.
Es sollte natürlich nicht zu unfluffig werden (eine Streitmacht reist in Necron Gruftschiffen zur Schlacht oder sowas ^)

Wenn sich dann kein Spieler findet um z.B. die Luft Ebene zu übernehmen (wegen fehlenden Modellen etc.)
Müßte man halt auf einer Ebene Proxen, ist zwar nicht schön aber ich denke das es sonst schwer wird genug zusammen zu bekommen...

Mit Cadian und dir hätten wir ja auf jeden Fall schon mal Imperiale im Weltraum und auf dem Boden genug, AI hatte noch Kendo, wenn der keine Zeit / Interesse hat könnte man ja mit anderen AI Modellen proxen oder Dustin mit den Tau fragen (Tau auf dem Boden hat imho eh keiner im Club, jedenfalls nicht als Hauptarmee)
 
Guffel

Guffel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 November 2007
Reaktions-Punkte
0
Ort
Bottrop
würd mir gefallen, sofern es nicht zu kompliziert wird, was ich mir gut vorstellen kann
aber dann will ich vorher mir noch eine schmucke Goffic flottä zulägen, dann hätt ich gleich alle ebenen^^
 
I*am*Salvation

I*am*Salvation

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2007
Reaktions-Punkte
0
Alter
35
Ort
Recklinghausen
Richtig kompliziert wird es ja nur für den Kampagnen Leiter;)

Die Spieler müssen hauptsächlich nur zocken und halt Buchführen über ihre vorhandenen Einheiten.

Hab da aus der Gothic Kampagne auch viel gelernt was man für Bögen und Formulare noch alles brauchen könnte um es den Spielern so einfach und übersichtlich wie möglich zu machen.
 

Über uns

Das Tabletop Forum ist deine große deutschsprachige Community, bei der sich alles um das Tabletop-Hobby dreht. Gelegenheitsspieler und Ethusiasten können sich hier gleichermaßen über alle Aspekte des Tabletop-Hobbys austauschen.
Oben