[BFG Kampagne] Kommentare, Kritik und so

I*am*Salvation

New Member
mh, ok, dann machen wir et so... dann brauch ich wohl so die ein oder andere 20mm Fantasy Base, hab ja zum glück noch n Sack irgendwo rumliegen... wobei die Modelle ganz schön einsam aussehen werden auf der großen Base so ganz alleine ^^

Achja, zum Thema aufstellung und Warpsprung punkt blabla hat keiner was zu sagen außer Rob und ich?:confused::rolleyes:
 

Rob

New Member
Was zu den Necronflotten:

Sie können nicht durch den Warp reisen, haben das aber auch garnicht nötig, weil ihre Schiffe so schon schnell genug sind. Vergleiche zu warptüchtigen Schiffen habe ich leider nicht gefunden.
 

I*am*Salvation

New Member
Ich leider auch nicht hatte es gestern direkt ncohmal nachgelesen... ich frag nochmal in der TT Welt nach...

EDIT: Mal kurz mein Posting aus der GW-FW und TT-Welt
So.. nachdem gestern die Kampagne quasie gelaufen ist... (Bericht kommt ;)) kann ich schonmal ankündigen das es etlcihe Änderungen in den Regeln geben wird.



Einige Sachen stellen aber noch ein Problem dar.



Tyras:

Eins ist klar, sie sollen Planeten fressen.

Das Problem ist das unser Tyra keine Motivation hatte das zu tun, da Invasionen so teuer sind das er mehr für die Inva ausgibt als er aus dem Planeten rausfressen kann bevor er leer ist. Danach bekommt er ja nur noch 1 Punkt für die unbewohnte Welt....



Lösungsansätze:



1. Invasionen für Tyras billiger machen: Find ich schlecht, macht Tyras noch stärker als sie ohnehin schon sind und wäre imho ein unfairer Vorteil gegenüber den anderen Völkern



2. Den Tyras noch mehr Boni beim leer fressen geben, also mehr Ressourcen:Find ich auch schlecht, da sie so schon genug bekommen und die Liste ansich schon so stark ist das ich bei noch mehr Ress die Balance doch arg in Gefahr sehe.



3. Den Tyras Refits geben fürs fressen: Wäre fluffig, den die Tyras absorbieren ja die Biomasse und entwickeln sich damit weiter. Problem: Die Refit Tabelle der Tyras ist imho deutlcih stärker als die der restlichen Völker.



4. Den Tyras mehr Ruhm geben für das fressen von Planeten: Sehe ich als die beste Option an, wobei das evtl. immer noch nicht genug Motivation ist ein Minusgeschäft in Sachen Ressourcen zu machen im Gegensatz zum raiden des Planeten. In Schlachten gibt es eh mehr Ruhm zu gewinnen



Fällt jemandem von euch evtl. noch eine andere Lösung ein?





Außerdem hatten wir überlegt den Tyras einen Operations Radius von 1 zu geben, da sie ja laut Fluff imho nur durch den Warp treiben und nciht wirklich so schnell durch fliegen wie das Imperium oder Chaos.

Frage ist ob Tyras damit nicht zu sehr eingeschränkt würden, wobei sie immer noch die Option auf den beschleunigten Flug hätten nach den neuen Regeln....



Auch bei den Necrons stellte sich uns die Frage wie deren Geschwindigkeit laut Fluff im Vergleich zum Imperium/Chaos sich so darstellt, laut Lexicanum reisen sie nicht durch den Warp können aber relativ schnell von einem System ins andere. Die Frage ist halt in welcher relation das zu normalen Warpsprüngen steht.



Ansonsten wird wieder mal was an den Verstärkungen geändert, der erforderlcihe Wurf wird von der Punktzahl oder Großkampfschiff Anzahl der Flotte abhängig gemacht, so das man sich leichter wieder erholen kann aber ab einer bestimmten Punktzahl nur noch schwer weiter ausbauen kann.



Dazu kommen noch einige kleinere änderungen an Sachen die bisher eh noch nciht drin standen.



Würde mich über zahlreiche Beteiligung an der Diskussion freuen!



BTW: Wenn das ganze dann fertig ist werd ich mal gucken das ich es als schickes PDF mit Bildchen und ordentlichem Layout + allen Anhängen aufziehe und irgendwo zur Verfügung stelle.
 
Zuletzt bearbeitet:

I*am*Salvation

New Member
DIE LÖSUNG IST DA!!!

Ich zietiere mal wieder:

IamSalvation in der TT-Welt hat gesagt.:
Quasihodo hat gesagt.:
Also wenn Tyras momentan zu stark sind und du möchtest, dass sie häufiger Planeten fressen, dann führe doch einen Malus ein, der sie dazu zwingt.


Tyranidenflotten leben ja, lass sie doch einfach verhungern, wenn sie sich nicht regelmäßig einen Planeten einverleiben. Irgendwie sowas wie 2 Runden lang keine Invasion gemacht => -20% Punkte für das nächste Gefecht, dann -30% usw.
Oder beschränke aufgrund fehlender Biomasse die Masse, die der Tyra in den Gefechten ausstoßen kann, wie z.B. die Schilde und Flieger.
Füge Modifikatoren für die Treffer ein (Spaltenverschiebung nach rechts, Bioplasma trifft auf 5+), wenn die Flotte am verhungern ist
Ich könnte ewig so weiter machen , da fällt dir bestimmt auch noch was ein, das am besten zu deiner Spielerrunde passt.


DANKE!!!



Das ist echt mal eine Idee!



Schilde und Flugkörper beschränken find ich schonmal eine gute Sache!

Damit werden sie wirklcih dazu gezwungen.

Außerdem könnte man noch Wünsche nach Verstärkung und den Kauf neuer Schiffe über Ressourcen nur nach gefressenen Planeten erlauben, also quasie Punkte beschränken. (richtig Punkte abziehen geht bei uns ja recht schlecht da die Schlachten nie mit gleicher Punktzahl bestritten werden, insofern eher die ganze Kampagnen Flotte beschränken)



Das ist echt mal eine gute Idee!
Was haltet ihr davon?
Gut?
Oder zu hart?
Über Details müßte man dann nochmal nachdenken bzw. rechnen....
 

X3n()$

Cosmophobia-Mitglied
hmm die idee ist an für sich nicht schlecht...ich würde für die nächste kampagne die maximale punktzahl auch begrenzen...weiß nich 2,5 oder 3 k
 

I*am*Salvation

New Member
Ja, wird so ziemlcih gemacht, also ab einer bestimmten Punktzahl wirds Verstärkungen auf Wunsch nicht mehr geben und über Ressourcen nur sehr sehr teuer.

Wobei ich von der Regel bei planetaren Verteidigungsanlagen absehen werde, dann werden die evtl. auch mal benutzt ;)
 

Rob

New Member
Ja, wird so ziemlcih gemacht, also ab einer bestimmten Punktzahl wirds Verstärkungen auf Wunsch nicht mehr geben und über Ressourcen nur sehr sehr teuer.

Wobei ich von der Regel bei planetaren Verteidigungsanlagen absehen werde, dann werden die evtl. auch mal benutzt ;)
Das wäre mal eine gute Sache und es würde einige Probleme der Kampagne lösen. Vor allem würde es eine aggressivere Spielweise fördern.

Ein feindliches System zu erobern sollte vielleicht auch nochmal extra belohnt werden. Zum Beispiel mit 3 Ressourcenpunkten und 3 Ruhmpunkten. Umgekehrt gibt es einen entsprechenden Malus für den Verlust eines Systems.

Wir könnten außerdem noch Werften als Einrichtungen hinzufügen. Diese könnten den Raumdocks einen Reparaturbonus geben und in Kombination mit automatischen Fördersystemen dazu dienen, Schiffe günstiger herzustellen (vielleicht 10% pro Werft inkl. Fördersystem).

Und auf schutzlosen Planeten, sprich ohne stationierte Flotte oder orbitale/planetare Verteidigungssysteme, könnten Unruhen auftreten, die die Produktivität der betroffenen Systeme verringern. -1 Ressourcen pro Runde in etwa.

@Tyraniden: Ich nehme an, dass Tyraniden auch Energie/Biomasse brauchen um sich im All fortzubewegen. Wieso nicht einfach den Aktionsradius verringern wenn sie keine Planeten auffressen? Die anderen Ideen hören sich aber auch ganz gut an.
 

Rob

New Member
Ja, wird so ziemlcih gemacht, also ab einer bestimmten Punktzahl wirds Verstärkungen auf Wunsch nicht mehr geben und über Ressourcen nur sehr sehr teuer.

Wobei ich von der Regel bei planetaren Verteidigungsanlagen absehen werde, dann werden die evtl. auch mal benutzt ;)
Das wäre mal eine gute Sache und es würde einige Probleme der Kampagne lösen. Vor allem würde es eine aggressivere Spielweise fördern.

Ein feindliches System zu erobern sollte vielleicht auch nochmal extra belohnt werden. Zum Beispiel mit 3 Ressourcenpunkten und 3 Ruhmpunkten. Umgekehrt gibt es einen entsprechenden Malus für den Verlust eines Systems.
Nachtrag: Oder aber, die Ressourcen eines Spielers sind gleichmäßig auf allen Planeten verteilt und wenn jemand eines dieser Systeme einnimmt, kriegt er entsprechend Ressourcen dafür.

Wir könnten außerdem noch Werften als Einrichtungen hinzufügen. Diese könnten den Raumdocks einen Reparaturbonus geben und in Kombination mit automatischen Fördersystemen dazu dienen, Schiffe günstiger herzustellen (vielleicht 10% pro Werft inkl. Fördersystem).

Und auf schutzlosen Planeten, sprich ohne stationierte Flotte oder orbitale/planetare Verteidigungssysteme, könnten Unruhen auftreten, die die Produktivität der betroffenen Systeme verringern. -1 Ressourcen pro Runde in etwa.

@Tyraniden: Ich nehme an, dass Tyraniden auch Energie/Biomasse brauchen um sich im All fortzubewegen. Wieso nicht einfach den Aktionsradius verringern wenn sie keine Planeten auffressen? Die anderen Ideen hören sich aber auch ganz gut an.
 

Rob

New Member
Ich finde dass die Moralwerte in der Kampagne zu schnell ansteigen. Auch ist es irgendwie blöd, dass sie ansteigen wenn garkein wirklicher Kampf stattgefunden hat.
Moralwertsteigerungen abhängig der eingefahrenen Siegespunkte fände ich besser. Z.B. ein frei verteilbarer MW-Punkt pro 500 Siegespunkte.

Gekaufte Wiederholungswürfe sollten auch nicht für jede Schlacht gelten, sondern bei Bedarf nachgekauft werden. Immerhin sind die ziemlich wertvoll weil sie einen starken Einfluss auf die Schlachten haben können.
Außerdem sollten sie nur verfügbar sein wenn der Flottenkommandant bzw. Offizier der ihn besitzt auch anwesend ist.

Meinungen?
 

I*am*Salvation

New Member
Das ist doch schon geändert, mit dem MW sorry hatte ich in den Änderungen im anderen Thread vergessen ;)

Es steigt jetzt nur noch wenn das Schiff komplett unbeschädigt bleibt, also ein Schadenspunkt = MW bleibt gleich, Kritisch beschädigt = MW -1 !

Das mit den Wiederholungswürfen ist zumindest in dem Punkt so das sie nur da sind wenn der Kommandant der sie besitzt anwesen ist... für jede Schlacht.. kann man drüber nachdenken.. andererseits empfinde ich die Würfe schon so sehr teuer und z.B. Tyras bekommen pro Mutterschiff ja quasie ienen gratis für jedes Schiff in Reichweite... :rolleyes: Da sollte man nciht den Nachteil der anderen noch vergrößern finde ich.... (zumal ja auch keiner besonders viele kaufen kann und wenn dann sind die auch ordentlich teuer....)
 
Oben